Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik: Harting zum achten Mal deutscher Diskusmeister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympiasieger triumphiert in Ulm  

Harting zum achten Mal deutscher Diskusmeister

27.07.2014, 18:23 Uhr | dpa, sid

Leichtathletik: Harting zum achten Mal deutscher Diskusmeister. Diskus-Olympiasieger Robert Harting ist auch in Ulm nicht zu stoppen. (Quelle: dpa)

Diskus-Olympiasieger Robert Harting ist auch in Ulm nicht zu stoppen. (Quelle: dpa)

Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Ulm seinen Anspruch auf sein zweites EM-Gold in Serie untermauert. Der 29 Jahre alte Berliner sicherte sich nach einem heftigen Gewitterschauer bei schwierigen Bedingungen mit standesgemäßen 66,67 Metern seinen achten nationalen Titel in Serie und brachte sich für die Europameisterschaft in Zürich (12. bis 17. August) in Form.

Rang zwei belegte wie im Vorjahr Martin Wierig: Der Magdeburger kam auf 64,94. Dritter wurde dessen Klubkollege Daniel Wrobel mit 62,72. Harting ist seit vier Jahren bei großen Titelkämpfen ungeschlagen. Seine letzte Niederlage kassierte der 2,01-Meter-Hüne bei der EM 2010 in Barcelona gegen seinen Dauerrivalen Piotr Malachowski.

Rekord-Sprinter verzichtet auf 200 Meter

Hammerwerfer Markus Esser gewann in Ulm den achten Titel seit 2006. Mit 75,18 Metern verfehlte er aber erneut die Norm für die Europameisterschaften in Zürich (12. bis 17. August). Zweiter wurde Alexander Ziegler mit 75,15 Metern vor Sven Möhsner, der auf 71,54 Meter kam.

Einen Tag nach seinem deutschen Rekord über 100 Meter (10,05 Sekunden) verzichtete Sprinter Julian Reus auf einen Start über die doppelte Distanz. "In zwei Wochen ist die EM. Jetzt will ich Kräfte sammeln und kein Risiko eingehen. Da steht eine sehr große Aufgabe an", sagte der 26-Jährige, der zuvor noch mit der 4x100-m-Staffel des TV Wattenscheid zum Titel gelaufen war. 2013 war Reus deutscher Meister über die 200 Meter geworden.

Wind hilft Weitspringerinnen

Was die Speerwerferinnen nicht gebrauchen konnten, nutzten die Weitspringerinnen nur zu gern - Rückenwind. Gleich mehrfach sprangen die Sportlerinnen zu neuen Bestleistungen, wenngleich diese aufgrund der Windunterstützung nicht offiziell gewertet werden.

Besonders profitierte Siegerin Kristin Gierisch: Bei ihrem Siegessprung auf 14,34 Meter tankte sie Selbstvertrauen. Anschließend legte sie bei weniger Wind gleich zwei Mal eine Weite von 14,31 Metern nach und sicherte sich so das EM-Ticket. Zuvor hatte ihr mit 14,19 Metern nur ein Zentimeter zur Norm gefehlt. Zweite wurde Jenny Elbe (14,03 Meter), dritte Neele Eckhardt (13,98 Meter).

Stahl verteidigt Speerwurf-Titel

Linda Stahl verteidigte ihren Titel im Speerwerfen, sie siegte mit 63,55 Metern. Zweite wurde Katharina Molitor mit 63,40 Metern vor Christin Hussong aus Zweibrücken (60,45 Meter). Stahl blieb mit ihrer Leistung deutlich hinter ihren 67,32 Metern zurück, mit der sie die Weltjahresbestenliste anführt.

Auch ein ganz kleiner Fan verfolgte den Wettbewerb. Weltmeisterin Christina Obergföll ließ es sich trotz ihrer Babypause nicht nehmen, von der Tribüne aus zuzuschauen, was die interne Konkurrenz macht. Rund einen Monat nach der Geburt von Söhnchen Marlon verweilten Obergföll und Papa und Ehemann Boris Henry mit Marlon im Donaustadion.

Nasse Angelegenheit

Im strömenden Regen mussten sich die 400-Meter-Läufer beweisen. Die jeweils schnellste Runde durch das Donaustadion in Ulm schafften Esther Cremer und Kamghe Gaba. Über die nasse Angelegenheit bei seinem Sieg, sagte Gaba anschließend sichtlich erfreut: "Das Wetter war mir scheißegal. Dafür haben wir unsere Spikes."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal