Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-EM 2014: Mekhissi-Benabbad nach Jubel disqualifiziert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik-EM 2014  

Titel weg: Mekhissi-Benabbad für Trikotauszug bestraft

15.08.2014, 15:35 Uhr | dpa

Leichtathletik-EM 2014: Mekhissi-Benabbad nach Jubel disqualifiziert. Mahiedine Mekhissi-Benabbad zieht sich schon vor dem letzten Hindernis das Trikot aus.

Mahiedine Mekhissi-Benabbad zieht sich schon vor dem letzten Hindernis das Trikot aus. Foto: Steffen Schmidt. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Mahiedine Mekhissi-Benabbad ist bei der Leichtathletik-EM 2014 nach seinem Triumph über 3000 Meter Hindernis disqualifiziert worden, weil er auf der Zielgeraden sein Trikot ausgezogen hatte. Die Spanier legten daraufhin Protest ein.

Der Franzose hatte es sich in Zürich bereits eingangs der Zielgeraden über den Kopf gestreift und war damit zwischen den Zähnen über das letzte Hindernis ins Ziel gestürmt. "Da habe ich nicht viel nachgedacht. Ich konnte meine Emotionen nicht zurückhalten", erklärte Mekhissi-Benabbad bei Eurosport völlig konsterniert.

Für ihn wurde sein Landsmann Yoann Kowal von der Jury auf Platz eins gesetzt. Auf Rang zwei rückte der Pole Krystian Zalewski vor, Dritter ist nun der Spanier Angel Mullera.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017