Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik: Dopingtest nach EPO-Fund bei EM-Dritter Traby

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Dopingtest nach EPO-Fund bei EM-Dritter Traby

12.11.2014, 17:30 Uhr | dpa

Leichtathletik: Dopingtest nach EPO-Fund bei EM-Dritter Traby. Laila Traby hatte bei der EM über 10 000 Meter Bronze gewonnen.

Laila Traby hatte bei der EM über 10 000 Meter Bronze gewonnen. Foto: Ennio Leanza. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Die französische Leichtathletin Laila Traby hat sich nach einem EPO-Fund in ihrer Wohnung einem Doping-Test unterziehen müssen.

Das bestätigte der französische Leichtathletik-Verband gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Traby, die im August über 10 000 Meter die Bronzemedaille bei der EM gewonnen hatte, war von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Die Beamten hatten das verbotene Mittel in ihrem Appartement in Font-Romeu in den Pyrenäen gefunden. Dort hielt sich die in Marokko geborene 35-Jährige während eines Trainings-Camps auf.

"Ich gehe gerade durch eine sehr harte Zeit. Ich bin falschen Anschuldigungen ausgesetzt. Ich bin das Opfer einer Verschwörung", schrieb Traby auf ihrer Facebook-Seite: "Ich bin ein ehrlicher Athlet und habe mir nichts vorzuwerfen." Wann Traby getestet worden ist und wann die Testergebnisse feststehen, teilte der Leichtathletik-Verband nicht mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal