Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik - Verpasste Doping-Kontrollen: Weitere Italiener befragt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Verpasste Doping-Kontrollen: Weitere Italiener befragt

27.01.2015, 12:07 Uhr | dpa

Leichtathletik - Verpasste Doping-Kontrollen: Weitere Italiener befragt. Dreispringer Fabrizio Donato soll sich zu den Vorwürfen äußern.

Dreispringer Fabrizio Donato soll sich zu den Vorwürfen äußern. Foto: Steffen Schmidt. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Insgesamt 65 italienischen Leichtathleten droht wegen verpasster Doping-Kontrollen eine Sperre von bis zu einem Jahr. Die Anti-Doping-Staatsanwaltschaft des Nationalen Olympischen Komitees Italiens (Coni) befragt weitere 27 Athleten wegen der Vorwürfe, wie das Coni mitteilte.

Insgesamt stehen 65 Sportler unter Verdacht, zehn wurden bereits befragt. Dazu gehörten auch Dreispringer Fabrizio Donato und Ex-Stabhochsprung-Weltmeister Giuseppe Gibilisco. Den Athleten wird vorgeworfen, Doping-Kontrollen umgangen zu haben. Laut "Gazzetta dello Sport" droht ihnen im Falle einer Anklage eine Sperre von jeweils bis zu einem Jahr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Anzeige
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017