Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Sportpolitik - IAAF-Chef Diack: Russisches Doping "ernsthafte Krise"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

IAAF-Chef Diack: Russisches Doping "ernsthafte Krise"

16.02.2015, 20:05 Uhr | dpa

Sportpolitik - IAAF-Chef Diack: Russisches Doping "ernsthafte Krise". Lamine Diack will die Leichtathletik "säubern".

Lamine Diack will die Leichtathletik "säubern". Foto: Bartlomiej Zborowski. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Im Hinblick auf die Serie von Dopingfällen im russischen Spitzensport hat Lamine Diack, Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF, eine "ernsthafte Krise" eingeräumt.

Man werde das Problem jedoch bewältigen "indem wir all das säubern", sagte der 81 Jahre alte Senegalese der BBC. Er sei "geschockt" und "verstört" gewesen, als er zum ersten Mal von den Behauptungen erfuhr.

In der Anfang Dezember gesendeten ARD-Dokumentation "Geheimsache Doping" wird Russland staatlich unterstütztes Doping vorgeworfen, das angeblich gezielt vertuscht wird. Der jüngste Skandal löste die bisher größte Medaillenumverteilung in der Geschichte des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF aus.

Fünf russische Elitegeher sowie eine Hindernis-Olympiasiegerin von 2012 und eine Siebenkampf-Dritte von London verloren Titel und Edelmetall.

Diack wehrte sich aber strikt gegen einen Generalverdacht. "Ich kann nicht akzeptieren, dass jemand kommt und sagt, in Russland ist 99 Prozent Betrug. Das ist nicht wahr", sagte der IAAF-Chef, der Ende August sein Amt aufgibt. Man könne absolut sicher sein, "dass unsere Athleten zu 90 bis 95 Prozent sauber sind".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video


Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal