Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik: Farah bestreitet Doping-Einnahme erneut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Farah bestreitet Doping-Einnahme erneut

19.06.2015, 15:46 Uhr | dpa

Leichtathletik: Farah bestreitet Doping-Einnahme erneut. Mo Farah bestreitet Doping erneut.

Mo Farah bestreitet Doping erneut. Foto: Bernd Thissen. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Doppel-Olympiasieger Mo Farah hat erneut jede Einnahme von Dopingmitteln vehement bestritten.

"Ich habe niemals in meinem Leben leistungssteigernde Drogen eingenommen und werde das auch nicht tun", schrieb der weltbeste Läufer über 5000 und 10 000 Meter auf seiner Facebook-Seite. "Im Verlauf meiner Karriere haben ich Hunderte von Dopingtests absolviert, und jeder einzelne davon war negativ."

Der 32 Jahre alte Brite ist in den vergangenen zwei Wochen zumindest indirekt unter Doping-Verdacht geraten. Zunächst wurde seinem Trainer Alberto Salazar in einer BBC-Reportage vorgeworfen, in seiner Trainingsgruppe "Nike Oregon Projekt" bereits seit Jahren mit verbotenen Substanzen zu arbeiten. Am Donnerstag berichtete die Zeitung "The Daily Mail", dass Farah in den beiden Jahren vor seinem Doppel-Erfolg bei den Olympischen Spielen 2012 zwei Dopingkontrollen verpasst habe. Bei einem dritten versäumten Test innerhalb von zwölf Monaten hätte ihm eine Sperre von zwei Jahren gedroht.

Farah schrieb daraufhin am Freitag, dass "die vergangenen zwei Wochen die härtesten meines Lebens waren - mit Gerüchten und Spekulationen über mich, die komplett falsch sind und die eine Wirkung auf meine Familie und meine Freunde haben, die mich wütend, frustriert und bestürzt macht." Der dreifache Weltmeister und zweimalige Olympiasieger bekräftigte, dass er seinen Trainer Salazar zu den Doping-Vorwürfen befragt habe. "Er hat mir versichert, dass die Anschuldigungen falsch sind und dass er schon bald Beweise vorlegen wird, die das klarstellen. Bis dahin werde ich mich zu diesen Beschuldigungen nicht mehr äußern", schrieb Farah.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video


Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal