Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Kugelstoßer David Storl durchbricht magische Grenze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sieg in Lausanne  

Kugel-Star Storl durchbricht magische Grenze

10.07.2015, 09:29 Uhr | dpa, sid

Kugelstoßer David Storl durchbricht magische Grenze. David Storl in Lausanne in Aktion.  (Quelle: dpa)

David Storl in Lausanne in Aktion. (Quelle: dpa)

David Storl riss die Arme in die Luft und haute sich auf die breite Brust: Der Kugel-Koloss hat endlich den Bann gebrochen und erstmals in seiner Karriere die 22-Meter-Marke geknackt.

Mit glänzenden 22,20 Metern im vierten Versuch holte sich der 24 Jahre alte Doppelweltmeister den Sieg beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Lausanne. Zudem untermauerte er sechs Wochen vor den Weltmeisterschaften in Peking seinen Anspruch auf das nächste Gold.

"Ich wusste, dass ich das drauf habe und bin super happy", sagte Storl. Wie immer hatte er sich auch vor seinem Auftritt in Lausanne mit Heavy Metal auf den Ohren heiß gemacht.

23 Zentimeter weiter als bisher

Nachdem der Olympiazweite von London zuletzt immer wieder ganz knapp an den 22 Metern gescheitert war, wuchtete der 1,99-Meter-Hüne sein 7,25 Kilo schweres Arbeitsgerät bei besten Bedingungen diesmal deutlich über die für Kugelstoßer magische Marke hinaus. Der Europameister verbesserte seine bisherige Bestleistung aus dem Vorjahr um 23 Zentimeter. Im Freien haben in der Geschichte nur 15 Athleten weiter gestoßen.

Storl ist erst der dritte deutsche Athlet, der jemals über 22 Meter gestoßen hat. Dies war zuvor nur den Olympiasiegern Ulf Timmermann (23,06/1988) und Udo Beyer (22,64/1986) im Trikot der DDR gelungen. Timmermann hält zudem den Europarekord. Der US-Amerikaner Randy Barnes stieß vor 25 Jahren mit 23,12 Metern Weltrekord. Alle Leistungen wurden allerdings im Hochzeitalter des Anabolika-Dopings erzielt und stehen unter Verdacht, nicht mit fairen Mitteln erbracht worden zu sein.

Dritter Sieg

Hinter Storl kam der Weltjahresbeste Joe Kovacs (22,35) aus den USA mit 21,71 Metern auf Rang zwei vor seinem Landsmann Reese Hoffa (21,30). Für Storl war es bereits sein dritter Sieg der Saison im Diamantenrennen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017