Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Markus Rehm bleibt Weitsprung-Meister 2014: Protest abgelehnt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Protest abgelehnt: Rehm bleibt Weitsprung-Meister 2014

25.07.2015, 14:16 Uhr | dpa

Markus Rehm bleibt Weitsprung-Meister 2014: Protest abgelehnt. Markus Rehm darf seinen Titel von 2014 behalten.

Markus Rehm darf seinen Titel von 2014 behalten. Foto: Sven Hoppe. (Quelle: dpa)

Nürnberg (dpa) - Paralympics-Sieger Markus Rehm bleibt deutscher Weitsprung-Meister 2014. Dies teilte Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), bei den nationalen Titelkämpfen in Nürnberg mit.

Sieben Konkurrenten vom Finale in Ulm hatten gegen die Wertung Einspruch eingelegt. "Der Protest ist von unserem Rechtsausschuss zurückgewiesen worden", erklärte Jurist Prokop.

Prothesenspringer Rehm hatte vor Jahresfrist in Ulm als behinderter Athlet mit 8,24 Metern gewonnen. Danach kamen Zweifel auf, ob sich der Leverkusener durch seine Hightech-Prothese nicht einen Vorteil gegenüber den nichtbehinderten Athleten verschafft. Doch dies konnte nicht eindeutig bewiesen werden. Der DLV bestätigte Rehm aufgrund der komplizierten Rechtslage als Meister. "Er war's, er ist's und wird's bleiben", versicherte Prokop.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal