Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik: Kugelstoßer Storl gewinnt WM-Silber

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik-WM in Peking  

Kugelstoßer Storl sauer über Silber

23.08.2015, 16:42 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Leichtathletik: Kugelstoßer Storl gewinnt WM-Silber. David Storl konnte seinen Weltmeister-Titel in Peking nicht verteidigen. (Quelle: Reuters)

David Storl konnte seinen Weltmeister-Titel in Peking nicht verteidigen. (Quelle: Reuters)

Kugelstoßer David Storl hat seinen dritten WM-Triumph nacheinander verpasst. Der 25-Jährige musste sich bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Peking dem US-Amerikaner Joe Kovacs geschlagen geben.

Storl kam im fünften Versuch auf 21,74 Meter. Kovacs wuchtete die Kugel ebenfalls im fünften Durchgang jedoch auf 21,93 Meter hinaus. Der frühere American-Football-Spieler holte damit seinen ersten internationalen Titel. In einem packenden Finale belegte der Jamaikaner O'Dayne Richards mit 21,69 Metern Rang drei.

Einen Tag nach dem Triumph seiner Trainingskollegin Christina Schwanitz konnte Storl das deutsche Double nicht perfekt machen. "Natürlich bin ich unzufrieden, ich hatte mir diesen Wettkampf sicher anders vorgestellt", sagte Storl: "Ich bin überhaupt nicht hineingekommen. Jetzt muss ich schauen, dass ich dass schnell verarbeite und mich auf Rio konzentriere."

Bitterer Tag für Carolin Schäfer

13 Monate nach der Geburt ihres Sohnes Reggie holte Olympiasiegerin Jessica Ennis-Hill zum zweiten Mal WM-Gold im Siebenkampf. Als beste Deutsche kam Claudia Rath nach einem starken zweiten Tag auf Rang fünf. Jennifer Oeser zeigte nach ihrer Verletzungs- und Babypause eine solide Vorstellung und wurde Zehnte.

Für Carolin Schäfer war der Traum von einer Medaille schon früh geplatzt. Die mit großen Hoffnungen nach China gereiste Nummer zwei der Welt blieb im Weitsprung ohne gültigen Versuch. "Ich habe mich noch nie in einem so großen Stadion so einsam gefühlt", sagte sie der ARD. Im Februar war ihr Freund tödlich verunglückt.

Gold im Gehen für Spanien

Bereits am frühen Morgen hatte der Spanier Miguel Angel Lopez die erste Goldmedaille für das Gastgeberland verhindert und das 20 Kilometer Gehen in 1:19:14 Stunden vor dem lange Zeit führenden Chinesen Zhen Wang (1:19:29) gewonnen. Die drei deutschen Starter Hagen Pohle (1:22:29), Nils Brembach (1:25:21) und Christopher Linke (1:26:10) belegten die Plätze 19, 35 und 39.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal