Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik: Kohlmann, Rudisha und die 800 Meter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Kohlmann, Rudisha und die 800 Meter

04.09.2015, 07:59 Uhr | dpa

Leichtathletik: Kohlmann, Rudisha und die 800 Meter. Fabienne Kohlmann wurde am Ende noch überholt.

Fabienne Kohlmann wurde am Ende noch überholt. Foto: Michael Kappeler. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Die 800 Meter sind in der Leichtathletik längst ein einziger langgezogener Sprint - da tut es am Ende besonders weh, wenn man noch überspurtet wird.

Fabienne Kohlmann konnte beim Diamond-League-Meeting in Zürich ein Lied davon singen: Die deutsche Meisterin aus Karlstadt führte lange auf der Zielgeraden, ehe sie die Kenianerin Eunice Sum und die Britin Lynsey Sharp noch an sich vorbei lassen musste und in 1:59,68 Minuten Dritte wurde. "Ich wollte hier mein Rennen machen: entweder gewinnen - oder eingehen. Ich wollte auf Sieg laufen, aber das hat nicht funktioniert."

Ähnliches dachte sich wohl auch David Rudisha nach seinem Lauf über die zwei Stadionrunden: Der Weltrekordler und Olympiasieger war nach einer langen Verletzungspause vergangene Woche in Peking wieder Weltmeister geworden - und ein Zugpferd im Letzigrund-Stadion. Doch zur Überraschung der 25 000 Zuschauer gewann der Pole Adam Kszczot in 1:45,55 Minuten. Rudisha blieb in 1:45,91 nur Rang vier. "Die Bahn war etwas hart heute und auch etwas nass. Ich glaube, ich hatte ein bisschen Angst davor", sagte er. Jetzt will der 26-Jährige in seinem europäischen Domizil in Tübingen etwas die Beine hochlegen. Ehe in Rieti in zehn Tagen noch einmal ein 800-Meter-Sprint ansteht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
Besser als WSV! Gleich losstöbern und zugreifen!

Ausgewählte Artikel jetzt bis 93% reduziert - Bücher, Kalender, DVDs, CDs, Deko u.v.m. bei Weltbild.de. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal