Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Sportpolitik - IOC-Präsident zu IAAF-Skandal: "Blick in den Abgrund"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

IOC-Präsident zu IAAF-Skandal: "Blick in den Abgrund"

24.01.2016, 15:48 Uhr | dpa

Sportpolitik - IOC-Präsident zu IAAF-Skandal: "Blick in den Abgrund". IOC-Präsident Thomas Bach.

IOC-Präsident Thomas Bach. Foto: Laurent Gillieron. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat sich entsetzt über den Korruptionsskandal beim Leichtathletik-Weltverband IAAF gezeigt.

"Es ist doch wirklich unfassbar, dass der Präsident eines internationalen Verbandes von Athleten Geld fordert, um dann Ergebnisse von Dopingkontrollen zu manipulieren", sagte der Spitzenfunktionär aus Tauberbischofsheim in einem Interview des Sportmagazins "Kicker". "Das ist wirklich ein Blick in den Abgrund."

Der frühere IAAF-Präsident Lamine Diack soll unter anderem gegen Geldzahlungen Dopingfälle vertuscht und Athleten erpresst haben. Die französische Justiz hat gegen ihn wegen des Verdachts der Geldwäsche und Bestechlichkeit Anklage erhoben.

Hilfe bietet Bach solchen Athleten an, deren Start bei den Olympischen Spielen im August in Rio de Janeiro aufgrund ihrer Fluchtsituation beispielsweise aus Syrien akut gefährdet ist. "Wir haben uns des Flüchtlingsthemas sehr, sehr früh angenommen, schon vor Entstehen der momentanen Lage, und wollen Athleten mit olympischer Perspektive, die jetzt ohne Mannschaft oder Nationales Olympisches Komitee sind, die Möglichkeit geben, dennoch an den Spielen teilzunehmen", erklärte er.

Keine großen Sorgen macht sich Bach wegen der Organisation des Sportspektakels: "Wir alle wissen, dass in Brasilien die politischen und wirtschaftlichen Umstände sehr, sehr schwierig sind und sich das Land in einer tiefen Krise befindet", sagte der 62-Jährige zwar, meinte aber: "Die Baumaßnahmen sind weitgehend abgeschlossen, und wir sind zuversichtlich, dass wir hervorragende Olympische Spiele erleben werden."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal