Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik - Anti-Doping-Aktion: Polizei nimmt Dibaba-Trainer Aden fest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik  

Anti-Doping-Aktion: Polizei nimmt Dibaba-Trainer Aden fest

20.06.2016, 18:48 Uhr | dpa

Leichtathletik - Anti-Doping-Aktion: Polizei nimmt Dibaba-Trainer Aden fest. Genzebe Dibaba hat seit März kein Rennen mehr bestritten.

Genzebe Dibaba hat seit März kein Rennen mehr bestritten. Foto: Maja Suslin. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - In einer Anti-Doping-Aktion der spanischen Polizei sind der renommierte Leichtathletik-Trainer Jama Aden und ein Assistent festgenommen worden. Der 53-jährige Somalier stehe im Verdacht, einigen seiner Athleten Dopingmittel beschafft zu haben, hieß es aus Ermittlerkreisen.

Bei der Durchsuchung einer Unterkunft der von Aden betreuten Athleten in Sabadell bei Barcelona seien Dopingmittel sichergestellt worden, teilte der katalanische Innenminister Jordi Jané mit. Die Namen betroffener Leichtathleten wurden nicht genannt.

Zu den Schützlingen von Aden soll spanischen Medienberichten zufolge die äthiopische 1500-Meter-Weltrekordlerin Genzebe Dibaba gehören. Neben ihr soll auch Mittelstreckler Ayanleh Souleiman (Dschibuti), Hallen-Weltmeister über 1500 Meter von 2014, von Aden betreut werden.

In einem Hotel durchsuchte die Polizei die Zimmer von 27 Läufern aus verschiedenen Ländern, die von Aden betreut werden. Dabei seien 60 gebrauchte Spritzen, das Blutdopingmittel EPO, Anabolika und andere in Spanien verbotene Medikamente sichergestellt worden, sagte der Minister. Sechs Ärzte des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF unterzogen die Sportler einem Dopingtest.

Souleiman hatte beim Hallen-Meeting in Stockholm im Februar mit 2:14,20 Minuten einen 1000-Meter-Weltrekord aufgestellt. Bei diesem Sportfest verbesserte Dibaba den Meilen-Weltrekord auf 4:13,31 Minuten. Star-Athlet von Jama Aden soll die 25-jährige Genzebe Dibaba sein. Die jüngere Schwester der dreifachen Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba hat bereits sechs Weltrekorde aufgestellt.

Genzebe Dibabas einziger Freiluft-Weltrekord war verbunden mit einer unglaublichen Zeit: Im vergangenen Jahr brach die zweimalige Hallen-Weltmeisterin in Monte Carlo die 1500-Meter-Bestzeit der unter Dopingverdacht stehenden Chinesin Yunxia Qu, die 1993 eine Zeit von 3:50,46 erreicht hatte, mit 3:50,07 Minuten. Dibaba ist seit ihrem Hallen-WM-Sieg über 3000 m im März nicht mehr gestartet. Auch Souleiman trat seit Ende März nicht mehr in Erscheinung.

Die Athleten, die im Rahmen der Polizeiaktion Dopingtests ablegen mussten, stammten laut Informationen aus Polizeikreisen aus Äthiopien, Algerien, Sudan, Jemen, Katar, Ägypten, Großbritannien und Dschibuti. Die spanische Anti-Doping-Agentur und der IAAF hatten die katalanische Regionalpolizei davon unterrichtet, dass der Leichtathletik-Trainer im Verdacht stehe, einem Netz anzugehören, das mit Dopingmitteln handelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal