Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-EM: Storl macht Gold-Hattrick perfekt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leichtathletik-EM  

David Storl macht Gold-Hattrick perfekt

10.07.2016, 18:51 Uhr | dpa, sid

Leichtathletik-EM: Storl macht Gold-Hattrick perfekt. David Storl hat bei der Leichtathletik-EM eine historische Gold-Medaille geholt. (Quelle: dpa)

David Storl hat bei der Leichtathletik-EM eine historische Gold-Medaille geholt. (Quelle: dpa)

Zum dritten Mal nach 2012 und 2014 hat David Storl den Titel bei den Leichtathletik-Europameisterschaften gewonnen. Der 25-jährige Doppel-Weltmeister sicherte sich in Amsterdam den Sieg im Kugelstoßen mit der Saisonbestleistung von 21,31 Metern.

Storl gelang damit ein historischer Erfolg: Er ist der einzige Kugelstoßer der Geschichte, der drei EM-Titel gewonnen hat.

Zweiter wurde Michal Haratyk aus Polen mit 21,19 Metern, Bronze holte sich der Portugiese Tsanko Arnaudow mit 20,59 Metern. Tobias Dahm erreichte mit 20,25 Metern den siebten Platz, verpasste aber die Olympia-Norm (20,50).

Krause verfehlt deutschen Rekord nur knapp

Gesa Felicitas Krause hat Gold über 3000 Meter Hindernis gewonnen. Die 23-Jährige setzte sich in 9:18,85 Minuten souverän vor der Albanerin Luiza Gega und Özlem Kaya aus der Türkei durch. Dabei verfehlte die WM-Dritte den sieben Jahre alten deutschen Rekord von Antje Möldner-Schmidt lediglich um 31 Hundertstelsekunden.

Die zweite DLV-Starterin Maya Rehberg landete abgeschlagen auf dem 13. Platz. "Das Rennen lief wie geplant, mit der Zeit bin ich zufrieden. Mit einer Bestzeit kann man nicht meckern", sagte Krause im ZDF: "Ich dachte, die anderen machen mehr Druck, so bin ich die ganze Zeit vorne gelaufen."

Bronze für die Staffeln

Die deutschen 4x100-Meter-Staffeln haben jeweils Bronze gewonnen. Das Quartett mit dem deutschen Meister und Rekordler Julian Reus, Sven Knipphals, Roy Schmidt sowie Lucas Jakubczyk kam in 38,47 Sekunden ins Ziel und musste nur Titelverteidiger Großbritannien (38,17) und Frankreich (38,38) den Vortritt lassen.

Bei den Damen mussten sich Tatjana Pinto, Lisa Mayer, 200-Meter-Bronzemedaillengewinnerin Gina Lückenkemper und Rebekka Haase in 42,48 Sekunden nur den von Sprint-Star Dafne Schippers angeführten Niederländerinnen (42,02/Landesrekord) und ganz knapp auch Großbritannien (42,45) geschlagen geben.

Onnen beerbt Thränhardt

Der deutsche Meister Richard Ringer hat in einem packenden Finale über 5000 Meter die Bronzemedaille gewonnen. Der 27-Jährige kam in 13:40,85 Minuten zeitgleich mit dem Sieger Ilias Fifa und dem Zweiten Adel Mechaal (beide Spanien) ins Ziel. Das Zielfoto musste zwischen den Plätzen eins bis fünf entscheiden.

Eike Onnen hat mit Bronze die erste deutsche Hochsprung-Medaille bei einer EM seit 30 Jahren gewonnen. Der 33-Jährige übersprang 2,29 Meter im zweiten Versuch und erreichte damit seine erste Podestplatzierung bei einer großen Meisterschaft. 1986 hatte Carlo Thränhardt ebenfalls Bronze gewonnen, das letztes deutsche Gold gab es 1982 durch Dietmar Mögenburg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal