Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

GP von Monaco: 1. Training im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Formel 1  

GP von Monaco: 1. Training im Live-Ticker

|



25.05.2017, 10:00 - 11:30

Monaco, Monte Carlo
1. Freies Training
Pos.
Fahrer
Nr.
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
 
 
Vettel
5
Ferrari
 
 
Verstappen
33
Red Bull
 
 
Bottas
77
Mercedes
 
 
Ricciardo
3
Red Bull
 
 
Kwjat
26
Toro Rosso
 
 
Räikkönen
7
Ferrari
 
 
Perez
11
Force India
 
 
Sainz
55
Toro Rosso
 
 
10 
Ocon
45
Force India
 
 
11 
Massa
19
Williams
 
 
12 
Vandoorne
47
McLaren
 
 
13 
Magnussen
20
Haas F1
 
 
14 
Button
22
McLaren
 
 
15 
Grosjean
8
Haas F1
 
 
16 
Stroll
18
Williams
 
 
17 
Palmer
30
Renault
 
 
18 
Wehrlein
94
Sauber
 
 
19 
Hülkenberg
27
Renault
 
 
20 
Ericsson
9
Sauber
 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 11:35:21
Ende
Interessanterweise wurden die ultraweichen Reifen schon ausgiebigst benutzt, daher haben wir nicht so wirklich relevante Vergleiche zu Supersoft. Aber das können wir ja am Nachmittag nachholen, um 14:00 Uhr beginnt die nächste Runde. Guten Appetit beim Mittagessen und bis gleich!
Fazit
Lewis Hamilton gewinnt das Auftakttraining, aber Vettel, Verstappen, Bottas und Ricciardo sind nah dran. Die positive Überraschung ist sicherlich Force India, Jenson Button hatte bei seinem Kurzzeitcomeback in der Formel 1 zumindest keine technischen Probleme, landete auf P14 aber hinter seinem Teamkollegen Vandoorne.
Ende FT1
Nein.
90/90 Min.
Alle anderen bewegen ihre Boliden jetzt noch einmal. Hat noch jemand was vor in Sachen Klassement?
88/90 Min.
Hülkenberg sitzt im Auto, kann aber nicht losfahren. Bei Ericsson hat man das Training ohnehin längst abgehakt.
86/90 Min.
Toro Rosso hat tatsächlich das gesamte Training mit Supersofts bestritten. P5 für Kwjat und P9 für Sainz sollten der Konkurrenz gewisse Rätsel aufgeben.
85/90 Min.
Sieht so aus, als könnte Hülkenberg jetzt noch schnell ein paar Runden drehen. Drücken wir ihm die Daumen, dass das klappt.
84/90 Min.
Verbremser von Vettel bei der Schikane, kann passieren, bleibt ohnehin folgenlos.
81/90 Min.
Sehr brav, der Verstappen. Jetzt ist er mit 1:13,8 schon Dritter hinter Hamilton und Vettel.
77/90 Min.
Größter Verlierer ist derzeit aber Renault. Palmer nur auf P17, Hülkenberg weiter Zuschauer. So wie auch Ericsson, auch bei Sauber zieht es ziemlich düster aus.
74/90 Min.
Der Finne rangiert sogar noch hinter Kwjat, wobei Toro Rosso den Kollegen von Force India den Fehdehandschuh ordentlich im Gesicht platziert in diesem Auftakttraining.
73/90 Min.
Verstappen als fünfter Fahrer im U-1:14-Klub. Wäre peinlich für Räikkönen, wenn er das tatsächlich nicht schafft.
71/90 Min.
Wenig Ausrutscher, nur vereinzelt leichter Kontakt mit den Leitplanken. Jetzt aber wird der Notausgang bei Sainte Devote doch einmal benötigt, Grosjean war zu schnell dran. Das sorgt t für die erste Gelbphase des Tages. Aber nur für eine sehr kurze.
70/90 Min.
So ist es, 1:14,1, damit schnappt er Räikkönen P5 weg.
68/90 Min.
Gleich mal eine Verbesserung auf 1:14,5. Aber da geht natürlich noch mehr.
65/90 Min.
Verstappen kann jetzt endlich auch wieder mitmachen.
64/90 Min.
Jetzt gießen wir die Sache aber doch in Zeiten, auch wenn die Halbwertszeit kurz ausfallen könnte: Hamilton 1:13,4 -Vettel 1:13,6 - Bottas 1:13,8 - Ricciardo 1:13,9 - Perez 1:14,2 - Räikkönen 1:14,5 - Ocon 1:14,6 -Massa 1:14,6 - Kwjat 1:14,6 - Sainz 1:14,6.
61/90 Min.
Das hat man auch nicht alle Tage, dass in der ersten Stunde von FT1 praktisch durchgehend Zeiten gebolzt werden.
59/90 Min.
Nächste Verbesserung, mit 1:13,6 nimmt Vettel wieder Tuchfühlung zu Hamilton auf.
57/90 Min.
Das gelingt nun auch Vettel mit einer 1:13,9. Zwei Hundertstel ist er schneller als Ricciardo und damit wieder Dritter.
54/90 Min.
Aber es ist Ricciardo, der als erster Fahrer neben den Silberpfeilen eine Zeit unter 1:14 schafft.
51/90 Min.
Jetzt immerhin eine 1:14,1 für den Herausforderer. Zumindest auf Bottas fehlen nur mehr drei Zehntel.
49/90 Min.
Vettel versucht, hinterherzuhecheln. Keine Chance, Ricciardo, Perez und Massa sind knapper an ihm dran, als er an Mercedes.
47/90 Min.
Bei Verstappen muss der komplette Unterboden getauscht werden, das läuft schon wieder gar nicht nach Plan.
46/90 Min.
Nicht mit einem dreifachen Weltmeister. Hamilton macht die Sache mit 1:13,4 jetzt deutlicher.
45/90 Min.
Aber nur für einen ganz kurzen Augenblick, dann ist dieser lästige Bottas wieder eine Zehntel schneller.
44/90 Min.
Jetzt hat er ihn! 1:13,9, Hamilton ist erstmals das Maß aller Dinge.
43/90 Min.
Da nicht alle Teams den zusätzlichen Reifensatz von Pirelli wirklich intensiv genutzt haben, gibt es heute kein Loch nach 40 Minuten. Es werden fröhlich weiter Zeiten gebolzt. Jetzt aber fast nur mehr mit Ultrasoft.
42/90 Min.
Und in dieses enge Fenster fährt jetzt prompt Bottas rein.
41/90 Min.
Reicht nicht! Trotz eines sehr starken Schlusssektors fehlt ein knappes Zehntel auf Vettel.
38/90 Min.
Hamilton schickt sich an, die Bestzeit für Mercedes zurückzuholen.
35/90 Min.
Toro Rosso zeigt hier gewaltig auf! Auch Kwjat fährt Supersoft und ist damit hinter Vettel jetzt sogar Zweiter. Verwirrend!
34/90 Min.
Button dreht seine Runden interessanterweise mit den Soft-Reifen. Weder im Rennen und schon gar nicht im Qualifying dürften diese zum Einsatz kommen.
32/90 Min.
Wer jetzt noch keine Zeit hat, der hat ein Problem. Und das betrifft Hülkenberg und Ericsson, die beide in der Box stehen.
30/90 Min.
Sainz überrascht uns mit einer Zeit unter 1:15. Damit reiht er sich direkt hinter Vettel, Ricciardo und Bottas ein.
26/90 Min.
Auch Button küsst die Schwimmbadschikane. Aber auch bei ihm nur ein kleiner Blechschaden.
25/90 Min.
Sebastian Vettel macht die Ansage, die sich die Ferraristi gewünscht haben: 1:14,3!
23/90 Min.
Wilder Verbremser von Vandoorne, der Reifensatz hat sich in Rauch aufgelöst. Räikkönen muss noch üben in Sachen Schwimmbadschikane.
22/90 Min.
Vettel fährt auch schon die Ultras, hält aber derzeit nur bei 1:15,6.
21/90 Min.
1:14,9! Von Ricciardo, er übernimmt damit die Spitze.
18/90 Min.
Weitere Zeiten sind aktuell nicht erwähnenswert, da fehlen zwei Sekunden aufwärts auf Bottas.
17/90 Min.
So, die Red Bull haben den Ultra jetzt wohl im Temperaturfenster. Beide 1:15,3, aber knapp vor Hamilton.
15/90 Min.
Bottas indes bereits bei 1:15,1, man kann etliche schnelle Runden auf Supersoft drehen. Hamilton verbessert sich auch, aber nur auf 1:15,3.
14/90 Min.
Aber nur 1:17,9, das ist also erst einmal entspanntes Einrollen bei Red Bull.
13/90 Min.
Eine Runde mit Daniel Ricciardo und ultraweichen Reifen.
10/90 Min.
Erste Zeit unter 1:16. Valtteri Bottas zeichnet dafür verantwortlich, weiter auf superweichen Pneus.
9/90 Min.
Keine Eile bei Ferrari, Vettel und Räikkönen haben nur die Installationsrunde gedreht.
7/90 Min.
Hoppla! Bottas mit diesem Reifentyp sogar 1:16,4.
6/90 Min.
Hamilton ist mit Supersoft nur zwei Zehntel langsamer.
5/90 Min.
Bei Verstappen beispielsweise. Und der liefert uns sogar schon eine erste Zeit, diese liegt bei 1:19,4.
3/90 Min.
Interessanterweise gibt es keine einheitliche Reifenwahl für den Auftakt. Mercedes setzt jedenfalls erst einmal auf Supersoft, aber auch die violetten Ultras sind schon zu bewundern.
1/90 Min.
Nach den drei härtesten Mischungen in Barcelona hat Pirelli hier natürlich Soft, Supersoft und Ultrasoft im Angebot.
Start FT1
Und schon haben wir Grün!
Wetter
Das Wetter ist gut, es wird ein sonniger Tag. Allerdings hängt noch ein wenig Nebel über dem Stadtstaat.
Button
Jenson Button gewann in 2009 und ist heute wieder dabei. Denn Alonso weilt bekanntlich in Indianapolis beim dortigen Klassiker. Ansonsten keine Testfahrer, Hülkenberg und Palmer dürfen wieder beide gleich in FT1 ran.
Red Bull
In Sachen Red Bull können wir es kurz machen, wenn denn ein Saisonsieg gelingen soll, dann entweder hier oder in Singapur. Kandidat hierfür ist natürlich vor allem Ricciardo, Verstappen zeigte in den letzten Jahren, dass er fast alles kann, aber nicht Monaco. Zumindest die Zielflagge will er natürlich in diesem Jahr erstmals zu Gesicht bekommen.
Mercedes
Mercedes hat die letzten vier Rennen im Fürstentum allesamt gewonnen. Wobei das allerdings dreimal Nico Rosberg bei seinem Heimspiel gelang, ausgerechnet im Vorjahr lag allerdings Hamilton vorne. Sie erinnern sich, dass war das Rennen, bei dem Rosberg Hamilton freiwillig vorbeiließ, viele sagten daraufhin, Rosberg sei ein guten Teamplayer, aber habe nicht das Zeug zum Weltmeister. Ich darf mich da nicht ganz ausnehmen, aber in solchen Dingen wird man ja gerne eines Besseren belehrt.
Ferrari
Eigentlich ist das eines der Rennen, dass Ferrari bzw. Vettel gewinnen muss, wenn man Mercedes in dieser Saison vom Thron stoßen will. Und auf diesem Stadtkurs kann man die Silberpfeile prinzipiell sicherlich auch schlagen, dummerweise liegt der letzte Sieg der Roten unglaublich lange zurück, das war in 2001 ein gewisser Michael Schumacher.
Monte Carlo
Formel 1 am Donnerstag, das kann nur eines bedeuten, wir sind beim Klassiker an der Cote d’Azur. Denn auch hier ist heute Feiertag, so dass sich die Monegassen wie gewohnt am letzten Donnerstag im Mai ganz der Formel 1 widmen können.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Monte Carlo beim 1. Training zum Großen Preis von Monaco.
Grand Prix von Monaco
Circuit de Monaco
Rennstrecke: Circuit de Monaco
Datum: 28. Mai 2017
Streckenlänge: 3.337 m
Runden: 78
Distanz: 260,286 km
Hier zu gewinnen, ist neben dem WM-Titel die Krönung einer jeden Formel-1-Karriere. Die engen Straßen, die normalerweise für den öffentlichen Verkehr zugelassen sind, stellen eine enorme Herausforderung an die Konzentration jedes Fahrers. Nur wer absolut präzise steuert, kommt ohne Leitplankenberührung über die Zielgerade. Für die Bremsen ist Monaco besonders belastend.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017