Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Slalom der Damen: Ski Alpin im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skialpin  

Slalom der Damen

|



Ski Alpin Liveticker

Squaw Valley, USA11. März 2017, 22:00
Slalom der Damen
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Mikaela Shiffrin
1:39.48
2.
Sarka Strachova
1:40.51
+ 1.03
3.
Bernadette Schild
1:40.56
+ 1.08
4.
Emelie Wikström
1:41.99
+ 2.51
5.
Chiara Costazza
1:42.17
+ 2.69
6.
Christina Geiger
1:42.41
+ 2.93
7.
Marina Wallner
1:42.55
+ 3.07
8.
Katharina Truppe
1:42.80
+ 3.32
9.
Irene Curtoni
1:42.96
+ 3.48
10.
Anna Swenn-Larsson
1:42.99
+ 3.51
11.
Michelle Gisin
1:43.03
+ 3.55
12.
Maren Skjöld
1:43.12
+ 3.64
13.
Denise Feierabend
1:43.66
+ 4.18
14.
Elisabeth Kappaurer
1:44.12
+ 4.64
 
Julia Grünwald
1:44.12
+ 4.64
16.
Ricarda Haaser
1:44.53
+ 5.05
17.
Stephanie Brunner
1:44.81
+ 5.33
 
Laurie Mougel
1:44.81
+ 5.33
19.
Martina Dubovska
1:44.99
+ 5.51
20.
Alexandra Tilley
1:46.78
+ 7.30
21.
Melanie Meillard
1:46.87
+ 7.39
Letzte Aktualisierung: 23:20:22
Ende
 
Und damit sind wir durch für heute. Das vielzitierte Weltcupfinale in Aspen beginnt am Mittwoch wie immer mit den Abfahrsläufen. Hier steht bei den Herren noch das große Duell zwischen Kjetil Jansrud und Dominik Paris an, sicherlich das Highlight dieser Tage überhaupt. Vielen Dank für Ihr Interesse, eine gute Nacht und einen erholsamen Sonntag.
Weltcupfinale
 
Marina Wallner hatte vor diesem Rennen schon ihr Rückflugticket für Montag in der Hand und exakt null Chancen auf das Weltcupfinale in Aspen. Aber mit den 36 Zählern heute verdoppelt sie ihr Punktekonto nahezu und darf als 24. der Riesentorlaufwertung mit zum Finale. Dies auf Kosten von Michaela Kirchgasser, für die ist der Einfädler eben jetzt natürlich doppelt bitter.
DSV-Fazit
 
Aber auch im deutschen Lager ist heute ein Freudentag angesagt. Rang 6 für Christina Geiger, das schaffte sie zuletzt in 2013. Damit ist sie nun auch die Nummer 1 im DSV und rückt in der Slalomwertung auf Platz 16 vor. Ihr mit Abstang bestes Karriereergebnis schafft Marina Wallner, mit Laufbestzeit im Finaldurchgang wird sie Siebte direkt hinter Geiger.
Fazit
 
Shiffrin gewinnt die Slalomkugel und den Gesamtweltcup und holt sich auch noch den Tagessieg vor Sarka Stachova. Bernadette Schild erlöst die ÖSV-Damen endlich mit dem ersten Slalompodium der Saison. Als Vierte hat die Schwedin Wikström bereits unglaubliche 2,51 Sekunden Rückstand.
Holdener
Holdener oder Shiffrin? Oben muss sich die Schweizerin einen Vorsprung herausholen. Das gelingt halbwegs, aber drei Zehntel sind nicht gerade üppig. Aber sie nimmt noch 0,12 Sekunden mit in den Zielhang. Was für ein Drama, am vorletzten Tor fliegt sie wie Vlhova raus!
Shiffrin
Hoppla, Shiffrin mit einem Fehler oben, da sind gleich ein paar Zehntel weg. Das Finish ist dann aber gewaltig, die Ansage an Holdener ist mit 1:39,48 doch extrem laut.
Vlhova
 
Petra Vlhova verliert oben, dreht dann aber noch einmal auf. Dann aber der Ausfall ganz knapp vor dem Ziel, in der letzten Vertikale ruscht sie weg und fährt am Tor vorbei.
Strachova
 
Auch Sarka Strachova beginnt stark. Knappes Ding, die Entscheidung fällt in den letzten Toren. Zugunsten der Tschechin, aber nur um den Wimpernschlag von 0,05 Sekunden.
Schild
 
Bernadette Schild kommt oben super durch, jetzt werden die Karten neu gemischt. Zweitbeste Laufzeit und eine laute Ansage mit 1:40,56!
Kirchgasser
 
Heute endlich mal wieder ein Slalompodium für Österreich, zwei Optionen gibt es. Aber eine wird schon mal nicht schlagend, das hinlänglich bekannte Einfädeln im oberen Teil durch Michaela Kirchgasser.
Costazza
 
Auch Chiara Costazza kommt nicht fehlerfrei durch, ihr Fehler im Flachen kostet viel Geschwindigkeit. Aber für die beiden Deutschen reicht es noch.
Meillard
 
Melanie Meillard beginnt ganz stark, dann aber ein kapitaler Bock. Sie steigt zurück, ob sie gewertet wird, das müssen andere entscheiden.
Wikström
 
Langsam wird das ja unheimlich! Aber jetzt endet die DSV-Party in der Leaders Lounge dann doch. Emelie Wikström setzt mit 1:41,99 neue Maßstäbe.
M. Gisin
 
Auch Michelle Gisin verspielt ihren Vorsprung zackig. Sie reiht sich dann schon nur mehr hinter Swenn-Larsson ein, die Schwedin hatte aber viel mehr grobe Fehler.
Swenn-Larsson
 
Anna Swenn-Larsson scheidet oben nicht aus, ist aber auf Umwegen unterwegs. Noch ein Rutscher, nur Rang 5 im Ziel.
Brignone
 
Jetzt aber kommt eine, die uns in Lauf 1 sehr überzeugen konnte. Genug gelobt, Federica Brignone ist erst zu spät und fädelt dann vor der ersten Zwischenzeit ein.
Gagnon
 
DSV-Doppelführung im Slalom, das hat Seltenheitswert. Daher will wohl Marie-Michele Gagnon keine Spielverderberin sein, sie fährt erst übervorsichtig und scheidet dann zur Rennmitte mit einem Fahrfehler trotzdem aus.
Geiger
 
Christina Geiger beginnt mit 0,73 Sekunden Vorsprung auf die Teamkollegin, das ist jetzt schon ein Brett. Sie verliert auch, kämpft aber. Und es reicht, sie rettet 14 Hundertstel ins Ziel.
Skjöld
 
Erstes Top-15-Ergebnis in der Karriere von Marina Wallner! Denn auch Maren Skjöld kann die Bestzeit nicht angreifen, es reicht nur für Feierabend.
Feierabend
 
Denise Feierabend wird auch nach hinten durchgereicht, aber 1,11 Sekunden Rückstand reichen immer noch für Platz 4.
I. Curtoni
 
Es naht Wallners bestes Karriereergebnis. Denn auch Irene Curtonis Vorsprng von 0,44 reicht nicht. Sie reiht sich als Dritte ein.
Truppe
 
Katharina Truppe macht es spannend, denn sie hat bei der letzten Zwischenzeit noch zwei Zehntel Vorsprung auf die Deutsche. Die reichen nicht, sie ist jetzt aber Zweite vor drei Teamkolleginnen.
Mölgg
 
Gute Güte, die Sicht ist so gut, aber auch Manuela Mölgg verabschiedet sich mit einem klassischen Einfädler frühzeitig.
Gallhuber
 
Und der nächste Ausfall, Katharina Gallhuber fädelt gleich ganz oben ein.
Tilley
 
Alexandra Tilley steht komplett, das kostet bummelige vier Sekunden.
Wallner
 
Solider Lauf von Marina Wallner, nein, das ist deutlich mehr! Sie baut ihre Führung aus und holt mit Nummer 9 noch Laufbestzeit. Da könnte jetzt einiges möglich sein.
Baud Mugnier
 
Auch Adeline Baud Mugnier stürzt gleich oben, nun droht auch ihr der Rauswurf aus den Top 25.
Hector
 
Sara Hector stürzt beim zweiten Tor, fährt aber weiter. Um sich dann noch einmal in den Schnee zu legen. Keine Punkte für die Schwedin, somit natürlich auch kein Weltcupfinale.
Grünwald
 
Und schon wieder eine Dame aus dem ÖSV-Lager, passenderweise hat ihr Trainer auch den Lauf ausgeflaggt. Kappaurers Zeit wird immer wertvoller, aber Julia Grünwald stellt diese jetzt ein.
Mougel
 
Verhaltene Fahrt von Laurie Mougel, da schlägt sie keine der drei Österreicherinnen. Aber mit Brunner ist sie wenigstens zeitgleich.
Haaser
 
Da kommt Ricarda Haaser nicht ran. Aber sie holt sich Platz 2 und hat auch Punkte sicher.
Kappaurer
 
Mit Nummer 50 hatte Elisabeth Kappaurer zuvor eine ziemlich ramponierte Piste, jetzt eine nahezu jungfräuliche. Und sie kann dies nutzen, neue klare Bestzeit mit 1:44,12.
Brunner
 
Jetzt das angesprochene ÖSV-Paket. Stephanie Brunner macht den Anfang, sie geht auch in Führung. Allerdings nur 0,18 vor der Tschechin, da geht sicherlich noch mehr.
Dubovska
Los geht es mit Martina Dubovska. Das sieht alles problemlos aus, aber auch nicht sonderlich angriffig. Wie auch immer, wir haben eine erste Richtzeit und die lautet 1:44,99.
Startliste
 
Sehr viele Österreicherinnen haben mit hohen Nummern die Gunst der Stunde mit den vielen Ausfällen genutzt. Aber auch Marina Wallner peilt von Rang 22 an ein gutes Ergebnis an. Ihr bestes Resultat bisher war ein 16. Platz 2013 in Levi.
 
 
Wir sind zurück in der Sierra Nevada. Die Slalomkugel hat Shiffrin durch den Ausfall von Velez Zuzulova schon fix, jetzt will sie natürlich auch den Tagessieg. Wendy Holdener freilich will nach etlichen 2. und 3. Plätzen heute endlich ihren ersten Weltcupsieg im Slalom eintüten.
 
 
Die Entscheidung fällt ab 22:00 Uhr, wird sind schon wieder eine halbe Stunde vorher auf Sendung. Guten Appetit beim Nachtmahl und bis gleich!
Zwischenfazit
 
Mit 4,7 Sekunden kommt man noch in das Finale, Martina Dubovska darf dieses eröffnen, denn sie war eine entscheidende Hundertstel schneller als die Serbin Ignjatovic. Um den Sieg kämpfen Holdener und Shiffrin, auch Vlhova hat noch Chancen und ist zugleich die erste Anwärterin auf den dritten Platz auf dem Podium. Christina Geiger hat gute Chancen auf einen Top-15-Platz, Marina Wallner will in die Top 20.
Gasienica-Daniel
Und das war es auch schon! Auch die Polin Maryna Gasienica-Daniel kommt nicht ins Ziel, somit nur 38 Damen in der Wertung.
Wild
 
Simone Wild gelingt dieses Kunststück nicht, auch sie scheidet aus.
Kappaurer
 
Das wird wohl reichen, denn viele stehen nicht mehr oben. Elisabeth Kapprauer holt sich mit Startnummer 50 noch Rang 28.
Huber
 
Ihre Teamkollegin Katharina Huber reiht sich in die lange Liste der Ausfälle ein.
Brunner
 
Stephanie Brunner ist mit 52,07 noch nicht fix weiter, aktuell liegt sie auf Platz 27.
Hector
 
Auch Sara Hector darf ein weiteres Mal ran, ihre 51,21 reichen sogar für Rang 24.
Wallner
 
Nutzt Marina Wallner die Gunst der Stunde, wenn sie nicht heute punktet, wann dann? Die Ausgangslage passt schon mal, als 21. hat sie ihr Finalticket sicher, auch wenn der Rückstand von 3,27 Sekunden das nicht unbedingt andeutet.
Swenn-Larsson
 
Jetzt aber! Anna Swenn-Larsson ist sogar noch ein paar Hundertstel schneller, tolle Leistungen dieser Läuferinnen mit Nummern jenseits der 30.
Brignone
 
Tolle Fahrt der Riesenslalomspezialistin Federica Brignone! Mit 49,77 schiebt sie sich noch auf Rang 11 vor.
Stuhec
 
Das war zu erwarten, nach ihrem Aus gestern hat Ilka Stuhec den Kampf um den Gesamtweltcup aufgegeben und verzichtet auf den Slalom.
Grünwald
 
Julia Grünwald beschließt die Top 30 mit einer Fahrt auf Rang 19. Das wird ihr reichen.
Wiesler
 
So eine große Chance für Maren Wiesler, aber sie kommt überhaupt nicht zurecht und patzt bei jedem Tor. Aber nach wenigen Sekunden liegt sie eh schon im Schnee, einmal mehr eine bittere Enttäuschung.
Ferk
 
Marusa Ferk ist über eine Sekunde langsamer, wird aber trotzdem als 19. notiert.
Baud Mugnier
 
Die Französin müsste mit 51,01 eigentlich zittern, aber heute reicht das für Platz 18.
Mölgg
 
Manuela Mölgg schafft nicht die Top 15, aber eine sichere Qualifikation für Lauf 2. Da hat sie dann eine bessere Nummer, diese sollte sie nutzen, dann kann es noch mit Aspen klappen.
Barthet
 
Beim zweiten Tor der Abgang von Barthet, sie steigt zurück, aber das ist sinnlos. Selbst heute wird eine Zeit von 55,12 natürlich nicht für das Finale reichen.
Feierabend
 
Denise Feierabend ist davon weit weg, aber 50,14 reichen für Rang 14.
Meillard
 
Wir sind gespannt auf Melanie Meillard, die junge Schweizerin ist gut in Form. Nummer 23 ist natürlich nicht optimal, aber sie macht sehr viel draus. Nämlich Rang 8 mit 49 Sekunden glatt. Ich denke nicht, dass das noch eine Läuferin übertreffen kann.
I. Curtoni
 
Irene Curtoni fährt dann doch etwas übervorsichtig, so muss sie sich als 13. einreihen.
Geiger
 
Einfach runterfahren, Christina Geiger, dann gibt das automatisch ein schönes Ergebnis. Das klappt gut, der Rückstand ist zwar groß, Platz 11 aber ganz wunderbar.
Mielzynski
 
Erin Mielzynski lehnt sich ganz oben viel zu weit nach innen und fliegt auch zügig raus.
Dürr
 
Lena Dürr von Beginn an mit Problemen, der Ausfall ist dann zwingend und erfolgt noch vor der ersten Zwischenzeit.
Costazza
 
Sehr engagierter Lauf von Chiara Costazza, sie hält den Rückstand in engen Grenzen und wird Siebte.
Pietilä-Holmner
 
Auch die Fahrt von Maria Pietilä-Holmner dauert keine fünf Sekunden. So billig wie heute wird es lange keine Weltcuppunkte mehr geben.
Gagnon
 
Weiter geht es mit der Kanadierin Marie-Michele Gagnon. Sie scheidet oben zwar nicht aus, aber lässt am zweiten Tor viel Zeit liegen. Letztlich Rang 9, es bleibt mühsam.
Bucik
 
Man kann noch früher aussteigen als Stiegler, Ana Bucik erwischt schon das fünfte Tor nicht.
Skjöld
 
Und auch Maren Skjöld kämpft sich nur verkrampft ins Ziel, das Defizit beträgt 2,7 Sekunden. Was heute aber locker für das Finale reichen wird.
Truppe
 
Zwei von drei ÖSV-Topfahrerinnen sind bei der Musik dabei, Katharina Truppe leider nicht. Viele Fehler von oben bis unten und ein Rückstand von knapp drei Sekunden.
Kirchgasser
 
Michi Kirchgasser kommt ordentlich durch, mit 1,5 Sekunden Defizit ist man derzeit noch hervorragende Sechste.
Stiegler
 
Die unverwüstliche Resi Stiegler fädelt schon im sechsten Tor ein und fliegt dann spektakulär ab.
Wikström
 
Emelie Wikström folgt da leider den Spuren der Schweizerin und bekommt auch gleich gewaltig eine mit. Unten fährt sie etwas besser, somit ist sie Vorletzte.
M. Gisin
 
Michelle Gisin findet so gar nicht in den Lauf und ist bei den ersten Toren weit weg von der Linie. Mamma mia, über zwei Sekunden fehlen da im Ziel, das hat sie sich ganz anders vorgestellt.
Schild
 
Durch die Ausfälle von drei Podestfahrerinnen ist aber heute auch für alle anderen viel drin. Bernadette Schild allerdings reißt schon 1,2 Sekunden Defizit auf, das ist dann doch etwas zu viel.
Shiffrin
 
Damit kann Shiffrin jetzt voll riskieren und muss nicht auf Platz fahren. Aber vor allem ist das ein sehr sauberer Lauf, nicht auf der letzten Rille, aber schnell genug. Nur zwei Hundertstel liegt sie hinter Holdener, da ist uns schon mal großes Drama am späten Abend garantiert.
Velez Zuzulova
 
Noch ein Ausfall! Aber der ist besonders bitter, denn Veronika Velez Zuzulova liegt bei der letzten Zweischenzeit klar vorne. Dann aber hebt es sie aus und die Piste wirft sie ab. Damit ist der Slalomweltcup schon vor dem Start von Shiffrin entschieden.
Vlhova
 
Wesentlich besser ist Petra Vlhova unterwegs. Für Holdener reicht es nicht, aber ein gutes Finish bringt noch Rang 2 und alle Optionen für den 2. Durchgang.
Löseth
 
Schlechter Lauf von Nina Löseth, etliche Rutscher kosten schon viel Zeit und dann folgt auch noch ein klassischer Einfädler.
Strachova
 
Das war wirklich ein guter Lauf von der Schweizerin. Selbst eine Sarka Strachova kommt da nicht annähernd mit, sie verliert in allen Streckenteilen und insgesamt fehlen sieben Zehntel.
Holdener
 
Wendy Holdener ist prompt 5,4 Sekunden schneller, mit 47,44 haben wir jetzt eine echte Richtzeit.
Hansdotter
Die Schwedin ist unterwegs. Beste Bedingungen heute mit Sonnenschein, aber es ist zu warm, um die Piste für alle 57 Damen gleiche Bedingungen bieten zu lassen. Riesiger Fehler von Hansdotter, sie fährt zwar weiter, aber die Zeit von 52,84 wird nicht viel wert sein.
Startliste
 
Insgesamt kämpfen nur 57 Damen um die 30 Plätze im Finale. Frida Hansdotter hat die optimale Nummer 1 gezogen, auf Shiffrin wartet mit Nummer 7 schon keine ganz optimale Piste mehr.
DSV, ÖSV und Swiss-Ski
 
Podium, das hätte auch Bernadette Schild mal wieder gerne. Aber im Slalom holten die ÖSV-Damen in dieser Saison noch kein einziges, sie und Kathrin Truppe probieren es heute also mal wieder. Auch die Schweizerin Melanie Meillard kommt immer besser in Schuss, sie peilt das nächste Top-10-Ergebnis an. Wenn alles perfekt läuft, dann können das auch Lena Dürr und Christina Geiger schaffen, die beiden Deutschen haben zumindest das Ticket für das Weltcupfinale in Aspen so gut wie sicher.
Favoritinnen
 
Neben Shiffrin und Velez Zuzulova können natürlich auch Frida Hansdotter, Nina Löseth, Wendy Holdener, Petra Vlhova und Sarka Strachova jederzeit auf das Podium fahren.
Weltcup
 
Mikaela Shiffrin gelang mit dem Riesenslalomsieg gestern eine Vorentscheidung gegen Ilka Stuhec im Kampf um die große Kristallkugel. In Sachen Slalomkugel spricht vieles dafür, dass Shiffrin diese beim Heimspiel vorzeitig einsacken kann, der Vorsprung auf Veronika Velez-Zuzulova beträgt 125 Punkte, die Slowakin ist die einzig verbliebene Verfolgerin.
Squaw Valley
 
Nach dem Riesentorlauf von gestern, heute ein Slalom im Olympiaort von 1960. Auch der Weltcup gastierte schon lange nicht mehr in der Sierra Neveda, 1969 war dies zuletzt.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Squaw Valley zum Slalom der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Mikaela Shiffrin
1:39.48
2.
Sarka Strachova
1:40.51
1.03
3.
Bernadette Schild
1:40.56
1.08
4.
Emelie Wikström
1:41.99
2.51
5.
Chiara Costazza
1:42.17
2.69
6.
Christina Geiger
1:42.41
2.93
7.
Marina Wallner
1:42.55
3.07
8.
Katharina Truppe
1:42.80
3.32
9.
Irene Curtoni
1:42.96
3.48
10.
Anna Swenn-Larsson
1:42.99
3.51
11.
Michelle Gisin
1:43.03
3.55
12.
Maren Skjöld
1:43.12
3.64
13.
Denise Feierabend
1:43.66
4.18
14.
Elisabeth Kappaurer
1:44.12
4.64
 
Julia Grünwald
1:44.12
4.64
16.
Ricarda Haaser
1:44.53
5.05
17.
Stephanie Brunner
1:44.81
5.33
 
Laurie Mougel
1:44.81
5.33
19.
Martina Dubovska
1:44.99
5.51
20.
Alexandra Tilley
1:46.78
7.30
21.
Melanie Meillard
1:46.87
7.39

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017