Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Slalom der Damen: Ski Alpin im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skialpin  

Slalom der Damen

|



Ski Alpin WM Liveticker

St. Moritz, Schweiz18. Februar 2017, 09:45
Slalom der Damen
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Mikaela Shiffrin
1:37.27
2.
Wendy Holdener
1:38.91
+ 1.64
3.
Frida Hansdotter
1:39.02
+ 1.75
4.
Petra Vlhova
1:39.16
+ 1.89
5.
Sarka Strachova
1:39.32
+ 2.05
6.
Michaela Kirchgasser
1:39.49
+ 2.22
7.
Ana Bucik
1:39.89
+ 2.62
8.
Emelie Wikström
1:40.20
+ 2.93
9.
Denise Feierabend
1:40.23
+ 2.96
10.
Bernadette Schild
1:40.24
+ 2.97
11.
Resi Stiegler
1:40.41
+ 3.14
12.
Nastasia Noens
1:40.53
+ 3.26
13.
Maren Skjöld
1:40.59
+ 3.32
14.
Maria Pietilä-Holmner
1:40.60
+ 3.33
15.
Erin Mielzynski
1:40.62
+ 3.35
16.
Anna Swenn-Larsson
1:40.69
+ 3.42
17.
Marina Wallner
1:40.70
+ 3.43
18.
Lena Dürr
1:40.77
+ 3.50
19.
Katharina Truppe
1:40.90
+ 3.63
20.
Marie-Michele Gagnon
1:41.25
+ 3.98
21.
Michelle Gisin
1:41.52
+ 4.25
22.
Jessica Hilzinger
1:41.65
+ 4.38
23.
Anne-Sophie Barthet
1:41.82
+ 4.55
24.
Federica Brignone
1:42.33
+ 5.06
25.
Alexandra Tilley
1:42.72
+ 5.45
26.
Nina Löseth
1:42.97
+ 5.70
27.
Ali Nullmeyer
1:43.16
+ 5.89
28.
Andrea Komsic
1:43.66
+ 6.39
29.
Ekaterina Tkachenko
1:43.87
+ 6.60
30.
Adriana Jelinkova
1:44.03
+ 6.76
31.
Maria Shkanova
1:44.31
+ 7.04
32.
Martina Dubovska
1:44.50
+ 7.23
33.
Gabriela Capova
1:44.77
+ 7.50
34.
Mireia Gutierrez
1:44.86
+ 7.59
35.
Merle Soppela
1:45.04
+ 7.77
36.
Megan McJames
1:45.80
+ 8.53
37.
Agnese Aboltina
1:46.30
+ 9.03
38.
Emiko Kiyosawa
1:46.50
+ 9.23
39.
Salome Bancora
1:46.57
+ 9.30
40.
Marjolein Decroix
1:47.22
+ 9.95
41.
Macarena Simari Birkner
1:47.81
+ 10.54
42.
Kim Vanreusel
1:48.33
+ 11.06
43.
Tereza Jancova
1:48.79
+ 11.52
44.
Klaudia Nemcova
1:51.04
+ 13.77
45.
Maria Kirkova
1:51.13
+ 13.86
46.
Nino Tsiklauri
1:53.63
+ 16.36
47.
Charlotte Techen Lemgart
1:53.77
+ 16.50
48.
Sophia Ralli
1:54.66
+ 17.39
49.
Olha Knysh
1:54.99
+ 17.72
Letzte Aktualisierung: 16:06:44
Ende
 
Damit verabschiede ich mich für heute aus St. Moritz, morgen steht ab 9:45 Uhr noch der Slalom der Herren an. Einen schönen Samstag noch!
Fazit
 
Mikaela Shiffrin zeigte zu keinem Zeitpunkt eine Schwäche, im Moment ist die Slalom-Queen einfach auf einem anderen Level. Silber geht an Holdener, Bronze an Hansdotter.
Ralli
Die Griechin Ralli schafft es nicht wirklich gut den Hang hinunter, sie beendet aber auch den Damen-Slalom bei der WM in St. Moritz.
Simari Birkner
 
Macarena Simari Birkner hat einen klangvollen Namen, nichtsdestotrotz reicht es aktuell nur für den 39. und damit letzten Platz.
Löseth
 
Nina Löseth hat nach ihrem schwachen ersten Durchgang keine Chancen mehr auf eine Top-Platzierung, immerhin schiebt sie sich jetzt aber auf Rang 26.
Jelinkova
 
Die Niederländerin Jelinkova belegt nach einem schwachen Lauf Platz 29, dabei sein ist heute in St. Moritz aber bekanntlich alles.
Tkachenko
 
Tkachenko macht es aber noch einen Ticken schlechter, die Russin belegt nach einem durchwachsenen Lauf aktuell den letzten Rang.
Nullmeyer
 
Nullmeyer eröffnet den zweiten Teil des zweiten Durchgangs, die Kanadierin reiht sich zunächst als 26. und aktuell Letzte ein.
 
 
Vorbei ist das Rennen aber noch nicht, jetzt folgen noch die Damen, die sich im ersten Durchgang auf den Rängen 31-60 platziert hatten.
Shiffrin
 
Shiffrin demontiert die Konkurrenz! 1,64 Sekunden liegt sie schlussendlich vor Holdener, eine unglaubliche Leistung der jungen US-Amerikanerin.
Holdener
 
Holdener geht in Führung! Die Schweizerin stürzt im Schlussabschnitt fast, schafft es aber dann doch mit einem Zehntel Vorsprung ins Ziel. Das ist sicher Silber!
Velez Zuzulova
 
Velez Zuzulova fädelt ein! Die Slowakin wirft damit ihre Chancen auf die nächste Medaille weg, Hansdotter hat damit Bronze. Nur noch Holdener und Shiffrin stehen oben.
Vlhova
 
Vlhova schafft es schon mal nicht. Trotz Vorsprung an der letzten Zwischenzeit kommt die Slowakin anschließend aus der Spur, aktuell ist sie Zweite mit zwei Zehnteln Rückstand.
Hansdotter
Hansdotter schiebt sich an die Spitze! Die Schwedin zeigt einen blitzsauberen Lauf, für eine Medaille muss jetzt aber die Konkurrenz patzen.
Gisin
 
Gisin riskiert zu viel! Die Schweiterin hat im oberen Abschnitt großen Vorsprung, legt sich dann aber fast in den Schnee und kommt nur auf Platz 17 ins Ziel.
Kirchgasser
 
Strachova arbeitet sich weiter nach vorne, auch Kirchgasser bekommt den Schlussabschnitt nicht ganz so gut hin, zwei Zehntel fehlen ihr am Ende für die Führung.
Bucik
 
Ana Bucik kommt nicht an die Tschechin heran, die Slowenien verliert immer wieder häppchenweise Zeit, im Ziel sind es fast sechs Zehntel.
Strachova
Der Kampf um die Medaillen läuft! Mit acht Zehnteln Vorsprung setzt sich Strachova deutlich an die Spitze, nach der Tschechin folgen noch acht Läuferinnen, die nach dem TV-Break in den Hang müssen.
Dürr
 
Dürr verbockt's in den letzten Toren! Die Deutsche liegt bis zur letzten Zwischenzeit gut, kommt dann aber völlig aus dem Rhythmus und verliert acht Zehntel im Schlussabschnitt - Platz 11.
Stiegler
 
Auch Stiegler verpasst die Bestzeit knapp, ihr fehlen ebenfalls zwei Zehntel. Jetzt gilt's für Lena Dürr. Fährt sich die Deutsche nochmal nach vorne?
Schild
 
Auch Schild knackt die Zeit von Wikström nicht! Die Österreicherin ist an der letzten Zwischenzeit noch vorne, im Ziel fehlen ihr dann aber vier Hundertstel.
Gagnon
 
Gagnon kommt dagegen mit der Piste überhaupt nicht zurecht, die Kanadierin landet mit einer Sekunde Rückstand nur auf Platz 11.
Wikström
Wikström schiebt sich nach vorne! Die Schwedin startet oben zwar schwach, bleibt aber immer ein Stück vor Feierabend. Im Ziel sind es nur drei Hundertstel Vorsprung.
Skjöld
 
Die Norwegerin Skjöld geht auf die nachpräparierte Piste im Anschluss an die TV-Pause, ihr fehlen aber trotz kleinem Vorsprung drei Zehntel auf Feierabend.
Feierabend
Jubel brandet im Zielbereich auf, Denise Feierabend schiebt sich mit einem klasse Lauf nach schwachem Start an die Spitze, drei Zehntel liegt sie am Ende vor Noens.
Mielzynski
 
Es bleibt eng an der Spitze, auch die Kanadierin Mielzynski liegt nur neun Hundertstel hinter der Spitze, aktuell belegt sie damit Platz drei.
Noens
Jetzt fällt die Bestzeit! Noens muss sich zwar im Schlussabschnitt strecken, schlussendlich bringt die Französin aber sieben Hundertstel Vorsprung mit ins Ziel.
Truppe
 
Die Zeit von Pietilä-Holmner scheint erstmal stehen zu bleiben, auch Truppe kann ihren Vorsprung nicht in die Führung ummünzen und landet nur auf Rang vier.
Wallner
 
Wallner kommt fast zeitgleich mit Swenn-Larsson ins Ziel, die Deutsche liefert erneut einen ordentlichen Lauf ab und liegt auf Rang drei mit einem Zehntel Rückstand.
Swenn-Larsson
 
Swenn-Larsson versucht ihre Landsfrau von der Spitze zu verdrängen, im Schlussabschnitt ist sie aber nicht ganz so dynamisch und landet nur auf Rang zwei.
Baud Mugnier
 
Schon wieder ein Sturz! Baud Mugnier verliert zu viel Haftung auf dem Innenski, auch sie scheidet damit aus.
Pietilä-Holmner
Aber sie bleibt nicht lange am Platz an der Sonne: Pietilä-Holmner pulverisiert den vorherigen Bestwert um knapp eine Sekunde, die Schwedin liegt deutlich in Front.
Hilzinger
Besser macht es da Jessica Hilzinger als erste Deutsche im zweiten Durchgang. Den Steilhang absolviert sie tadellos, lediglich im Schlussabschnitt verliert sie dann etwas Zeit, bleibt aber mit knapp zwei Zehnteln Vorsprung vorne.
Gallhuber
 
Der Kurs scheint tatsächlich schwierig zu sein, denn auch Gallhuber muss nach einem Fehler auf dem Innenski die Segel streichen. Es ist bereits der dritte Ausfall.
Brignone
 
Federica Brignone macht es etwas besser, sie liegt schlussendlich wegen eines zu passiven Starts sieben Zehntel hinter Barthet.
Tilley
 
Die Britin Tilley knackt die Zeit schon mal nicht, sie hat im Schlussabschnitt zu große Probleme und fällt neun Zehntel zurück.
Barthet
Anne-Sophie Barthet schafft es im schwierig gesteckten Kurs mit einer soliden Leistung ins Ziel. Mal schauen, was ihre Zeit jetzt Wert ist.
Ignjatovic
 
Die Serbin Ignjatovic macht es nicht besser, auch sie hat Probleme im Steilhang und sammelt das zweite DNF des zweiten Durchgangs.
Gasienca-Daniel
 
Die Polin Gasienica-Daniel eröffnet den zweiten Durchgang, fädelt aber sofort ein und scheidet damit auch wieder aus.
Marti
Auch die Haitianerin Marti kommt nicht ansatzweise an die Top 60 heran, im Ziel fehlen ihr 40 Sekunden. Damit ist der erste Durchgang komplett, um 13:00 Uhr geht's weiter!
Knysh
 
Die Ukrainerin Knysh schafft es mit einem halbwegs ordentlichen Lauf im Steilhang auf Platz 59, Tess Arbez ist damit im zweiten Durchgang nicht mit dabei.
Ralli
 
Jetzt wird sie aber verdrängt von der Griechin Ralli, die sich mit einem guten Schlussabschnitt auf den 59. Rang schiebt.
Simader
 
Die Kenianerin Simader hat etwas weniger Rückstand, sie schiebt sich als 59. erstmal in den zweiten Durchgang.
Arbez
 
Tess Arbez aus Irland hat sogar neun Sekunden Rückstand, im Moment recht es aber noch für die Top 60.
Lemgart
 
Auch für die Dänin Lemgart könnte es eng werden, ihr fehlen acht Sekunden auf die Spitze.
Muzaferija
 
Die Bosnierin Muzaferija fliegt ebenfalls raus, mit 13 Sekunden Rückstand wird es bei ihr auch nichts mit dem zweiten Durchgang.
Nemcova
 
Es bleibt mehr oder weniger ein Trauerspiel, auch Nemcova kommt nicht ansatzweise an die Spitze heran, steht aber wohl im zweiten Durchgang.
Jancova
 
Auch die Slowakin Jancova schiebt sich lediglich auf Rang 53, vorne wird da niemand mehr eingreifen.
Tsiklauri
 
Gleich sind die 60 voll, Tsiklauri aus Georgien platziert sich aber erstmal auf dem aktuell 55. und vorletzten Platz.
Asenova
 
Die Bulgarin Asenova passt sich dagegen dem Niveau der ansonsten aktuell startenden Konkurrenz an, fast sechs Sekunden Rückstand und Platz 52 sind die Folge.
Gasienica-Daniel
 
Die Polin Gasienica-Daniel lässt dagegen aufhorchen! Mit fortlaufendem Hang wird sie immer besser, im Ziel belegt sie einen starken 30. Rang.
Aboltina
 
Auch Aboltina kommt nicht ansatzweise an die Top 40 heran, auch die Lettin muss also um den zweiten Durchgang zittern.
Nelles
 
Die Belgierin Nelles fliegt fast raus, rettet sich aber irgendwie den Hang hinunter und liegt mit 14 Sekunden Rückstand aktuell auf dem letzten Platz.
Decroix
 
Mit der zweiten Belgierin Decroix ist schon die 51. Starterin im Ziel, noch sind einige Plätze für den zweiten Durchgang zu vergeben.
Kirkova
 
Jetzt nimmt die Bulgarin Kirkova Vanreusel die rote Laterne ab, über sechs Sekunden fehlen ihr auf Shiffrin.
Simari Birkner
 
Die Argentinierin Simari Birkner mach ihr Konkurrenz, landet schlussendlich aber zwei Plätze weiter vorne auf Rang 46.
Vanreusel
 
Auch die Belgierinnen sind Vertreten, Vanreusel liegt nach einem schwachen Lauf aber aktuell auf dem 48. und letzten Platz.
Tommy
 
Mikaela Tommy dagegen liefert mit einem Lauf, der gut für Platz 32 ist, eine solide Leistung ab und zeigt, dass auch mit hohen Startnummern noch etwas geht.
Honkanen
 
Besser macht es da schon Honkanen, auch sie ist leistungstechnisch aber Welten von Shiffrin entfernt.
Bancora
 
Der Argentinierin Bancora fehlen jetzt schon fünf Sekunden auf die Spitze, sie könnte tatsächlich noch um den zweiten Durchgang zittern müssen.
Shkanova
 
Die Weißrussin Shkanova macht es noch ein wenig besser, als 32. hat sie sogar gute Chancen auf die Top 30.
Mcjames
 
Die US-Amerikanern Mcjames ist da nicht ganz so erfolgreich, aktuell liegt sie nach einem durchwachsenen Lauf auf Rang 39.
Jelinkova
 
Aus den Niederlanden reist Jelinkova an, sie qualifiziert als aktuell 37. auch für den zweiten Durchgang.
Capova
 
Die Tschechin Capova ist ebenfalls mit dabei, so langsam füllt sich das Klassement in St. Moritz.
Gasuna
 
Die Lettin Gasuna schafft es ebenfalls mit einem durchwachsenen Lauf unter die Top 40, der Rückstand auf Shiffrin beträgt über vier Sekunden.
Gutierrez
 
Auch Gutierrez aus Andorra schafft es als 35. weiter, noch sind aber keine 60 Starterinnen im Ziel.
Komsic
 
Die Kroatin Komsic macht es etwas besser, als 32. steht sie aktuell durch einen guten Schlussabschnitt im zweiten Durchgang.
Kiyosawa
 
Auch die Japanerin Kiyosawa bucht den zweiten Durchgang, auch wenn sie sicherlich nichts mit den Top 30 zu tun haben wird.
Dubovska
 
Da sich die Top 60 für den zweiten Durchgang qualifizieren, ist auch die Tschechin Dubovska locker dabei, da zum Schluss noch einige Exoten an den Start gehen.
Hilzinger
 
Die letzte Deutsche im Bunde schiebt sich in Person von Hilzinger auch in die Top 30, ein guter Flachabschnitt legt das Fundament für Rang 24.
Tilley
 
Tilley schiebt sich dagegen nach Patzern im Schlussabschnitt auf Rang 26, das dürfte eigentlich für den zweiten Durchgang reichen.
Wallner
 
Starker Lauf dagegen von Marina Wallner, die als 20. definitiv im zweiten Durchgang ist und dort ein gutes Ergebnis erzielen kann.
Soppela
 
Die Finnin Soppela kommt erstmal auf Rang 29, sicher liegt sie dort aber nicht. Das wird eng mit dem zweiten Durchgang.
Alopina
 
Ähnlich geht es Landsfrau Alopina, ihr fehlen sogar über vier Sekunden.
Tkachenko
 
Tkachenko eröffnet das russische Doppel, auch sie kommt aber mit weit über drei Sekunden Rückstand ins Ziel.
Nullmeyer
 
Die junge Kanadierin Nullmeyer wird es dagegen wohl nicht schaffen, mit 18 hat sie ihren Leistungshöhepunkt aber noch vor sich.
Ignjatovic
 
Die Serbin Ignjatovic muss mit über drei Sekunden Rückstand dagegen noch zittern, die Zeiten lassen jetzt extrem nach.
Swenn-Larsson
 
Jetzt geht es ruckzuck, Swenn-Larsson bucht schon mal knapp vor Brignone den zweiten Durchgang.
Brignone
 
Brignone macht ebenfalls einige Fehler, die Italienerin hat im Ziel fast drei Sekunden Rückstand, sicher ist der zweite Durchgang noch nicht.
Gallhuber
 
Gallhuber kommt als letzte der Top 30 ins Ziel, die Österreicherin landet als 22. aber ebenfalls weit hinten und muss um den zweiten Durchgang bangen.
Ferk
 
Ferk fliegt dagegen nicht raus, rutscht aber weit an einer Stange vorbei und kommt mit über fünf Sekunden Rückstand ins Ziel. Kein guter Lauf der Slowakin.
Baud Mugnier
 
Die Französinnen spielen nicht in der obersten Liga mit, Baud Mugnier hat ebenfalls Probleme und ist aktuell nur 20. Das wird eng mit dem zweiten Durchgang.
Feierabend
 
Denise Feierabend lässt die Zuschauer nochmal jubeln, die Schweizerin liefert einen soliden Lauf ab und schiebt sich auf dem 16. Rang locker in den zweiten Durchgang.
Mölgg
 
Manuela Mölgg kommt gar nicht erst ins Ziel, die Italienerin bleibt an einem Tor hängen und legt sich in den Schnee.
Barthet
 
Anne-Sophie Barthet kann dagegen nicht an frühere Glanzleistungen anknüpfen, im Ziel fehlen ihr nach einem schwachen Lauf fast drei Sekunden auf Shiffrin.
Meillard
 
Kurios wird es bei Melanie Meillard: Die Schweizerin ist eigentlich gut unterwegs, rutscht aber an der letzten Stange vorbei und scheidet damit aus.
Noens
 
Nach der zweiten Pause darf die Französin Noens in den Hang, auch sie verliert im Steilhang aber zu viel Zeit und greift nicht mehr in die Spitzengruppe ein.
Mielzynski
 
Erin Mielzynski wird sich auch noch ein zweites Mal in den Hang stürzen dürfen, mit fast zwei Sekunden Rückstand kann die Kanadierin aber nicht wirklich zufrieden sein.
Curtoni
 
Jetzt häufen sich aber die Fehler im Hang, auch Irene Curtoni geht zu energisch in ihren Lauf und scheidet aus.
Geiger
 
Die zweite Deutsche in Person von Christina Geiger hat da weniger Glück, sie rutscht im oberen Abschnitt bereits auf dem Innenski weg und scheidet aus.
Wikström
 
Das Mittelfeld sortiert sich nach und nach, jetzt geht es vor allem um Tickets für den zweiten Durchgang. Wikström dürfte mit knapp zwei Sekunden Rückstand zwar nicht mehr um die Medaillen kämpfen, den zweiten Durchgang bucht sie damit aber sicher.
Skjöld
 
Die ersten Positionen scheinen bezogen, auch Skjöld kommt nicht an die Spitze heran, sie ist mit fast zwei Sekunden Rückstand 14.
Bucik
 
Die Slowenin Bucik macht es etwas besser als Dürr und setzt sich durch einen besseren Schlussabschnitt vor die Deutsche, mit den Medaillen dürfte aber auch sie nichts mehr zu tun haben.
Dürr
 
Eine Medaille wird es wohl nicht für Lena Dürr, die Deutsche liefert dennoch einen soliden Lauf ab und liegt jetzt mit etwas mehr als einer Sekunde Rückstand auf Platz 9.
Pietilä-Holmner
 
Pietilä-Holmner ist als letzte Läuferin der Top 15 am Start, die Schwedin landet aber mit knapp zwei Sekunden Rückstand und einem schwachen Lauf nur auf Platz 13.
Stiegler
 
So langsam entfernen sich die Läuferinnen von der Spitzengruppe, auch Resi Stiegler kommt nicht ganz so dynamisch um die Tore und ist nur Neunte.
Truppe
 
Bei den Österreicherinnen läuft es abgesehen von Kirchgasser dagegen nicht wirklich rund, Katharina Truppe liefert einen durchschnittlichen Lauf ab und landet nur auf Platz 11.
Costazza
 
Costazza legt sich dagegen als erste Läuferin in den Schnee, die Italienerin rutscht auf dem Außenski weg und scheidet aus.
Gisin
 
Aber Gisin nimmt ihr diesen wieder ab! Die Schweizerin zeigt genau wie Teamkollegin Holdener einen guten Lauf, mit acht Zehnteln Rückstand ist in Sachen Medaillen noch alles drin.
Kirchgasser
 
Kirchgasser macht es da schon besser! Die Österreicherin leistet sich im Mittelabschnitt einen kleinen Schnitzer, dafür liefert sie kurz vor dem Ziel eine herausragende Leistung ab - Platz 6 und Medaillenchancen sind die Folge!
Schild
 
Jetzt dürfen auch die Österreicherinnen mal ran, Schild schafft es als erste Läuferin aber nicht wirklich gut durch den Hang und liegt aktuell nur auf Rang acht.
Gagnon
 
Gagnon dagegen verliert im Flachabschnitt durch eine unrunde Linie zu viel Zeit, die Kanadierin wird mit über einer Sekunde Rückstand nicht mehr viel mit der Medaillenentscheidung zu tun haben.
Holdener
 
Die Schweizer toben! Wendy Holdener setzt sich mit einem klasse Lauf im Steilhang auf Platz 2 und nur vier Zehntel hinter Shiffrin. Was ein starker Lauf, damit ist der Kampf um Gold vielleicht doch noch nicht entschieden.
Strachova
 
Shiffrin scheint tatsächlich den besten Lauf des ersten Durchgangs hingelegt zu haben, auch die im Flachabschnitt starke Strachova kommt nicht ansatzweise an die Slalom-Queen heran, im Ziel fehlt über eine Sekunde.
Velez Zuzulova
 
Auch Velez Zuzulova knackt Shiffrin nicht! Die Slowakin legt im flachen Abschnitt einen starken Lauf hin und bewegt sich auf Augenhöhe mit Shiffrin, im Schlussabschnitt verliert sie aber dann noch etwas Zeit und liegt sechs Zehntel hinter der US-Amerikanerin
Vlhova
 
Die erste Slowakin Vlhova setzt sich im vermutlichen Kampf um Silber knapp vor Hansdotter und bringt einen starken Lauf den Hang hinunter. Shiffrin ist heute aber mal wieder eine Klasse für sich.
Hansdotter
 
Die Zeit von Shiffrin ist erwartungsgemäß schwer zu knacken, auch Hansdotter kommt nicht ganz so geschmeidig um die Tore und sammelt bis ins Ziel knapp acht Zehntel Rückstand an.
Löseth
 
Und die erste Favoritin macht direkt einen dicken Fehler: Löseth rutscht im oberen Streckenabschnitt fast raus und fängt sich nur mit Mühe, im Ziel hat sie knapp vier Sekunden Rückstand auf Shiffrin.
Shiffrin
 
Und die US-Amerikanerin setzt mit einer Zeit von unter 48 Sekunden direkt mal eine Duftmarke in St. Moritz. Mal schauen, ob die Konkurrenz da rankommt.
Shiffrin
Los geht's! Mikaela Shiffrin ist als erste Athletin im Hang!
vor Beginn
 
Aus deutscher Sicht gilt es, aus Außenseiterchancen zu hoffen. Lena Dürr geht als 16. in den Hang, es folgt Christina Geiger an 20, Marina Wallner an 38 und Jessica Hilzinger an 40.
vor Beginn
 
Generell gilt: Hinter Shiffrin ist das Feld offen wie selten, die Slowakin Veronika Velez-Zuzulova und die Schwedin Frida Hansdottir, die als einzige Läuferinnen neben Shiffrin bereits einen Slalom-Weltcup in der laufenden Saison gewonnen haben, rechnen sich ebenfalls Chancen auf den Erfolg aus.
vor Beginn
 
Das Schweizer Publikum drückt natürlich Wendy Holdener die Daumen, die als siebte Läuferin in den Hang geht und bisher mit einigen Podestplazierungen aufwarten konnte.
vor Beginn
 
Natürlich ist im Slalom aber auch jeder Fehler, jedes Einfädeln, tödlich für die eigenen Medaillenchancen. Dementsprechend ist bei zwei Läufen immer einiges möglich, auch wegen der starken Konkurrenz.
vor Beginn
 
Bisher ist die US-Amerikanerin Shiffrin die Athletin der Saison im Slalom, sie hat fünf der sieben Slalom-Entscheidungen für sich entscheiden können. Logisch, dass sie heute auch in St. Moritz die Favoritin ist.
vor Beginn
 
Die Entscheidungen in St. Moritz gehen in die letzte Runde, noch sind die Slalom-Medaillen bei den Damen und Herren zu vergeben. Mikaela Shiffrin hofft heute auf Gold, aus deutscher Sicht gibt es dagegen nur Außenseiterchancen. Auf geht's!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei der WM in St. Moritz zum Slalom der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Mikaela Shiffrin
1:39.48
2.
Sarka Strachova
1:40.51
1.03
3.
Bernadette Schild
1:40.56
1.08
4.
Emelie Wikström
1:41.99
2.51
5.
Chiara Costazza
1:42.17
2.69
6.
Christina Geiger
1:42.41
2.93
7.
Marina Wallner
1:42.55
3.07
8.
Katharina Truppe
1:42.80
3.32
9.
Irene Curtoni
1:42.96
3.48
10.
Anna Swenn-Larsson
1:42.99
3.51
11.
Michelle Gisin
1:43.03
3.55
12.
Maren Skjöld
1:43.12
3.64
13.
Denise Feierabend
1:43.66
4.18
14.
Elisabeth Kappaurer
1:44.12
4.64
 
Julia Grünwald
1:44.12
4.64
16.
Ricarda Haaser
1:44.53
5.05
17.
Stephanie Brunner
1:44.81
5.33
 
Laurie Mougel
1:44.81
5.33
19.
Martina Dubovska
1:44.99
5.51
20.
Alexandra Tilley
1:46.78
7.30
21.
Melanie Meillard
1:46.87
7.39

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017