Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport > Rallye Dakar >

Rallye Dakar - Motorrad: Cyril Despres zählt wieder zum Favoritenkreis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorrad - Cyril Despres  

Nicht der Schnellste, nicht der Langsamste

12.02.2010, 22:39 Uhr | adrivo.com

Cyril Despres in Aktion (Foto: KTM/J.Ferrari)Cyril Despres in Aktion (Foto: KTM/J.Ferrari) Die 30. Ausgabe der Rallye Dakar steht an. Wenn es um die Favoriten auf den Gesamtsieg auf zwei Rädern geht, fällt neben Marc Coma auch immer der Name Cyril Despres. Kein Wunder, der 33-jährige Franzose ist der amtierende Motorrad-Champion der Dakar und hat auch 2005 schon einmal als erster Motorradfahrer das Ziel am Lac Rose erreicht.

Motorrad Marc Coma wieder Topfavorit
Zum Durchklicken Spektakuläre Bilder zur Rallye Dakar
Zum Durchklicken Die Dakar-Favoriten 2008
Rallye Dakar Die Etappen im Überblick

Auch mit verletzter Schulter überragend

Die Dakar 2006 bestritt Despres mit einer verletzten Schulter. Trotzdem holte er vier Etappensiege und Platz zwei in der Motorradwertung. 2007 setzte er sein Duell gegen Marc Coma fort, diesmal hatte aber Despres das bessere Ende für sich - er gewann die Dakar zum zweiten Mal. "Ich bin nicht der schnellste Fahrer der Welt", sagt Despres über sich selbst, "aber das ist nicht nötig, um die Dakar zu gewinnen. Denn ich bin auch nicht der langsamste Fahrer der Welt."

Auto-Wettbewerb Volkswagen jagt Mitsubishi
Foto-Serie So gefährlich ist die Dakar
Navigation Ohne GPS geht fast nichts
Rückblick So lief es 2007

Todesfälle im Freundeskreis

Nach zwei Podestplätzen 2003 und 2004 schlug 2005 zum ersten Mal die große Stunde des Cyril Despres. Er sicherte sich den Gesamtsieg, nachdem er sich bei der Etappe rund um Atar von den Verfolgern gelöst hatte. Sein Sieg wurde jedoch vom Tod seines Mitstreiters Fabrizio Meoni getrübt, der nur wenige Monate nach dem Tod seines Freundes und Teamkollegen Richard Sainct kam.

Rallye Dakar Sicherheit nochmals verstärkt
Rallye Dakar Die wichtigsten Regeln
Geschichte der Dakar Eine Idee wird wahr

2001 kam der Durchbruch

Despres ist wieder auf einer KTM unterwegs (Foto: KTM/J. van Oers)Despres ist wieder auf einer KTM unterwegs (Foto: KTM/J. van Oers) Seine erste Rallye bestritt er 1998 bei der Rallye Tunesien. Dort schaffte er 2001 auch seinen Durchbruch: er beendete die Rallye Tunesien als Dritter und gewann die Rallye Marokko auf einer Honda 650. Bei der Dakar war er zunächst mit BMW unterwegs, danach wechselte er zu KTM, für die er auch in diesem Jahr wieder an den Start gehen wird. Seine erste Dakar bestritt er im Jahr 2000 noch während seiner Wehrdienstzeit.

Überblick Die Sieger der Auto-Wertung
Überblick Die Sieger der Motorrad-Wertung
Überblick Die Sieger der Truck-Wertung

Erstes Motorrad aus Paris

Den Motorsportvirus zog sich Despres von einem Freund zu - seine Familie stammt aus dem Hotelbusiness und hat mit Motorrädern nichts am Hut. "Ich hatte nicht viel Geld, aber ich habe viele Motorradmagazine gelesen", erinnert er sich an seine Kindheit zurück. Ohne Wissen seiner Eltern fuhr er mit der Bahn nach Paris und kaufte sich dort sein erstes Motorrad. "In der nächsten Woche fuhr ich mit meinem Vater hin und holte es ab. Zum Glück bemerkte er nicht, dass der Verkäufer mit mir sprach, als ob er mich schon kennen würde."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal