Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Deutscher Motor Sport Bund: Hermann Tomczyk tritt zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hintergrund  

Motorsport-Präsident Tomczyk tritt zurück

23.02.2010, 12:35 Uhr | sid

Hermann Tomczyk (Foto: imago)Hermann Tomczyk (Foto: imago) Hermann Tomczyk, Präsident des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) gab bekannt, dass er bei der Mitgliederversammlung am 5. April vorzeitig von seinem Amt zurücktreten wird. Seine Ämter als ADAC-Sportpräsident, FIA-Vizepräsident und Mitglied im World Motor Sport Council der FIA will der 57-Jährige aber weiterhin ausüben.

Ziele vorzeitig erreicht

"Ich hatte mir bei der Wahl vor zwei Jahren vorgenommen, die Rolle des DMSB als Motorsport-Hoheit in Deutschland zu stärken, sein Profil zu schärfen, ihn zu modernisieren und als kompetenten Dienstleister zukunftsfähig zu machen", sagte Tomczyk in einer offiziellen Pressemitteilung des DMSB: "Nach den personellen und strukturellen Veränderungen in den vergangenen Monaten bin ich zur Überzeugung gekommen, dass sich der DMSB auf einem guten und richtigen Weg befindet.

Torsten Johne als Nachfolger?

Zur Realisierung seiner Ziele hatte der Rosenheimer ursprünglich die gesamte Präsidiums-Periode von vier Jahren eingeplant. "Nun haben wir es erfreulicherweise schon in zwei Jahren geschafft", meinte Tomczyk, der mehr als zehn Jahre im DMSB-Präsidium tätig war und als seinen Nachfolger Torsten Johne (54) vorschlägt, der bislang als Vizepräsident des DMSB für den Bereich Automobilsport zuständig war.

Feste Größe der Motorsportwelt

Hermann Tomczyk ist seit über 30 Jahren im deutschen und internationalen Motorsport eine feste Größe. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn 1985 arbeitete sich der Vater des DTM-Piloten Martin Tomczyk vom Sportfunktionär an der Seite des ehemaligen ADAC-Sportpräsidenten Wilhelm Lyding bis zu dessen Nachfolger hoch.

Rally-WM in Deutschland dank Tomczyk

Im DMSB ist der Bayer seit der Gründung des nationalen Verbandes 1997 für den Automobilsport zuständig. Sein Hauptaugenmerk legte Tomczyk auf den Breitensport und die Nachwuchsförderung. Er hatte großen Anteil daran, dass es dem ADAC gelang, ab 2002 einen Lauf zur Rallye-WM in Deutschland auszurichten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal