Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport > Rallye Dakar >

Volkswagen und Mitsubishi am Start

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zentral-Europa-Rallye  

Volkswagen und Mitsubishi am Start

12.02.2010, 22:39 Uhr | sid

Auch in Ungarn und Rumänien führt die Strecke oft über plattes Land (Foto: imago)Auch in Ungarn und Rumänien führt die Strecke oft über plattes Land (Foto: imago) Volkswagen und Mitsubishi werden nach der Absage der Dakar-Rallye bei der neu geschaffenen Dakar-Serie gegeneinander antreten. Beide Automobilhersteller gaben ihren Start bei der Zentral-Europa-Rallye bekannt, die vom 20. bis 26. April durch Ungarn und Rumänien führt. "Wir begrüßen die Entscheidung des Veranstalters ASO, neben der traditionellen Rallye Dakar als Saison-Höhepunkt die Zentral-Europa-Rallye als eine weitere Möglichkeit anzubieten, Marathon-Rallyesport auf höchstem Niveau zu betreiben", sagt VW-Motorsportdirektor Kris Nissen.

Rallye Dakar Ab 2009 in Südamerika
Rallye Dakar Ersatzrennen durch Osteuropa
Kommentar zur Absage Der zerstörte Mythos

Noch ein Etappenrennen in Portugal

Neben der Zentral-Europa-Rallye soll im Herbst noch eine zweite Veranstaltung im Rahmen der Dakar-Serie in Portugal stattfinden, bevor die nächste Dakar dann vom 3. bis 18. Januar 2009 durch Argentinien und Chile führt. Im Januar 2008 war die Dakar auf ihrer klassischen Route durch Afrika wegen Terrordrohungen kurzfristig abgesagt worden.

Geschichte der Dakar Eine Idee wird wahr
Rückblick So lief es 2007
Foto-Serie So gefährlich ist die Dakar

Dakar-Piloten am Start

Bei der Zentral-Europa-Rallye setzt VW vier Werks-Touareg mit Weltcupsieger Carlos Sainz (Spanien), Giniel de Villiers mit Co-Pilot Dirk von Zitzewitz (Südafrika/Karlshof), Mark Miller (USA) und Dieter Depping/Timo Gottschalk (Wedemark/Berlin) ein, die alle auch für die Dakar vorgesehen waren. In einem weiteren VW Touareg des Kundenteams Lagos sitzen Carlos Sousa und Co-Pilot Andreas Schulz (Portugal/München).

VW will Leistungsstärke zeigen

"Die Rallye bedeutet eine neue Herausforderung im Marathon-Rallyesport, auf die wir uns freuen. Nach der Dakar-Absage im Januar ist die Motivation unserer Mannschaft enorm hoch, unsere Leistungsstärke zu zeigen", sagte Nissen, der zugleich einen Start bei der Rallye dos Sertoes vom 18. bis 28. Juni in Brasilien ankündigte.

Start am 20. April

Auch Dakar-Rekordsieger Mitsubishi schickt seine vier Top-Fahrer nach Ungarn. An den Start gehen werden der neunmalige Dakar-Champion Stephane Peterhansel, der frühere Ski-Weltcupsieger Luc Alphand (beide Frankreich), Hiroshi Masuoka (Japan) und Nani Roma (Spanien). Die Zentral-Europa-Rallye startet am 20. April in Budapest und führt bis zum 26. April durch Ungarn und die rumänischen Karpaten über 3061 Kilometer zurück zum Plattensee.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal