Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Weltmeister Loeb erobert die WM-Führung zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rallye Argentinien  

Weltmeister Loeb erobert die WM-Führung zurück

10.02.2010, 11:32 Uhr | dpa

Sébastien Loeb (Foto: dpa)Sébastien Loeb (Foto: dpa) Der vierfache Weltmeister Sébastien Loeb aus Frankreich hat mit dem 39. Sieg seiner Karriere bei der Rallye Argentinien wieder die Führung in der WM-Wertung übernommen. Bei seinem Rekord in Argentinien, wo der Titelverteidiger als erster Pilot viermal nacheinander gewonnen hat, hielt der 33-Jährige im Citroen C4 den zweitplatzierten australischen Subaru-Piloten Chris Atkinson um 2:33,2 Minuten auf Distanz. Loebs spanischer Teamkollege Daniel Sordo sicherte sich bei der argentinischen Schlammschlacht mit einem Rückstand von 4:04,7 Minuten den letzten Podiumsplatz.

Foto, Fotos, Fotos Aktuellle Bilder von der Rallye-Weltmeisterschaft
Rallye Argentinien Termine und Ergebnisse

Gefahr durch schlammige Pisten

Mit seinem dritten Saisonsieg beim vierten WM-Lauf löste Loeb mit 30 Punkten Mikko Hirvonen mit fünf Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze ab. Der Finne hatte sich im Ford Focus nach seinem Pech am Freitag vom 25. auf den 5. Rang (Rückstand: 25:15,3 Minuten) zurückgekämpft. "Ich bin froh, dass wir diese sehr schwere Rallye überstanden und dann auch noch gewonnen haben", freute sich der Wahl-Schweizer Loeb und kritisierte zugleich das Reifen-Reglement: "Es war soviel Schlamm auf den Pisten, dass man jederzeit abfliegen konnte. Es ist eine Schande, dass wir - und das gilt für jeden - nicht die Reifen bei diesen Bedingungen wenigstens etwas nachschneiden durften. Es wurde soviel über unsere Sicherheit diskutiert. Das Nachschneiden wäre hier eine ganz einfache Sicherheitsmassnahme gewesen."


Deutscher Sieg bei Produktionswagen

In der WM-Wertung der Produktionswagen feierten der einzige Deutsche Klaus Wicha und sein österreichischer Fahrer Andreas Aigner mit dem achten Gesamtrang (Rückstand: 28:59,3 Minuten) im privaten Mitsubishi Lancer ihren ersten Sieg. Trotz der beiden Podiumsplätze von Citroen mit dem Sieger Loeb und dem Dritten Sordo bleibt der dreifache Weltmeister und Titelverteidiger Ford in der Marken-WM mit 44 Punkten und 3 Zählern Vorsprung in Führung.

Rallye-WM Termine und Ergebnisse

Zweitplatzierter mit Elektrikdefekt

Die Pechvögel am Finaltag des südamerikanischen WM-Laufes waren der Norweger Petter Solberg und Subaru. Auf dem zweiten Platz liegend musste der Weltmeister von 2003 seinen Impreza wegen eines Elektrikdefektes abstellen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Rallye 
Spektakuläre Crashs bei Rallye-Rennen

Abflüge und Überschläge: Bei der Rallye ist der Grad zwischen Sieg und Unfall sehr schmal. mehr

Rallye-WM 
Rallye-Autos: klassisch, schön und sehr schnell

Diese Autos sind nicht nur rasant unterwegs, sondern auch absolute Hingucker. mehr



Anzeige
shopping-portal