Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Trauer um Herbert Breiteneder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lavanttal-Rallye in Österreich  

Trauer um Herbert Breiteneder

10.02.2010, 11:32 Uhr | sid

Der fünfmalige österreichische Crossmeister Herbert Breiteneder ist auf der zweiten Etappe der Lavanttal-Rallye in seiner Heimat tödlich verunglückt. Der 54-jährige Kfz-Mechaniker war einen Kilometer vor dem Tagesziel in Prebl mit seinem Seat Ibiza eine Böschung hinabgestürzt. Der Wagen fiel mit der Motorhaube voran senkrecht in den Wald. Breiteneder konnte von Rettungskräften zunächst reanimiert werden, verstarb aber dennoch am Unfallort.

Foto, Fotos, Fotos Aktuellle Bilder von der Rallye-Weltmeisterschaft

Beifahrer überlebt verletzt

Sein Beifahrer Marco Mayrhofer wurde ins Krankenhaus von Wolfsberg gebracht. Nach dem Tod des zweimaligen Vize-Europameisters brach der Veranstalter MSC Wolfsberg die Rallye sofort ab. Erst am Wochenende davor hatte es ein Todesopfer bei einer Rallye in Ungarn gegeben. Dabei war ein 41 Jahre alter Zuschauer von einem umherfliegenden Rad getötet worden.

Rallye-WM Termine und Ergebnisse

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal