Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Das Wetter kostet Bradl einen Podiumsplatz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorrad  

Das Wetter kostet Bradl einen Podiumsplatz

18.05.2008, 16:53 Uhr | Motorsport-Total.com, sid

Stefan Bradl  Stefan Bradl Die gefürchteten Wetterkapriolen von Le Mans haben Stefan Bradl eine sicher geglaubte Podiumsplatzierung gekostet. Beim Motorrad-Grand-Prix von Frankreich musste sich Bradl in der 125-ccm-Klasse mit Platz sechs begnügen. Schuld war einsetzender Regen neun Runden vor dem Ende, der zu einem Rennabbruch und einem Neustart führte. Auf nassem Grund fuhr Bradl vorsichtiger und konnte seinen dritten Rang vom Zeitpunkt des Abbruchs nicht halten. Dafür jubelte der Franzose Mike di Meglio, der vor heimischem Publikum seinen zweiten Sieg perfekt machte.

Foto-Shows Faszinierende Bilder von Motorrad-WM

Rennkalender 2008 Termine und Ergebnisse

Bradl: "Ein geiles Gefühl, ganz vorn zu fahren"

Im Trocknen wäre sogar mehr möglich gewesen. Erstmals in seiner Karriere führte Bradl ab der neunten Runde einen Grand Prix an. "Ein geiles Gefühl, ganz vorn zu fahren", schwärmte der 18-Jährige. "Ich habe nur an mich gedacht, die Boxencrew hat mich mit ganz normalen Signalen dabei auch prächtig unterstützt. Es war irgendwie wie im Training: Ich war allein unterwegs, habe mich nicht umgedreht und keiner hat mich überholt. Ich denke, diese Führungserfahrung war heute wichtiger als der sechste Platz. Schließlich will ich Rennen gewinnen, will irgendwann Weltmeister werden. Da muss man wissen, wie es ist, wenn die weltbesten Fahrer hinter einem sind, muss die Ruhe bewahren", sagte Bradl, der mit sich weiter selbstkritisch umgeht.

Bradl will aus Fehlern lernen

"Nach dem Neustart war ich einfach zu zaghaft. Ich hatte völlig neue Regenreifen aufgezogen und die waren zu Beginn sehr rutschig. Da habe ich mich etwas zurückgehalten, sicher ein Fehler von mir. Aber auch daraus kann ich lernen. Immerhin bin ich im Gegensatz zu Weltmeister Talmacsi sitzengeblieben und habe das Rennen nach Hause gebracht", sagte Bradl.

Cortese erreicht sein Minimalziel

Profitiert vom Neustart hat Sandro Cortese. Im Trocknen war er nach miserablem Start von Position fünf auf den 15. Rang und damit weit hinter die Führungsgruppe zurückgefallen. Auf nassem Untergrund fuhr er wieder auf den 19. Platz vor und schaffte damit das angestrebte Minimalziel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal