Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

IndyCar-Serie: Favorit Dixon triumphiert in Indianapolis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

IndyCar-Serie  

Dixon: Von der Pole aufs Siegertreppchen

12.02.2010, 23:08 Uhr | Motorsport-Total.com, dpa

Honda-Fahrer Scott Dixon siegt in Indianapolis (Foto: Reuters)Honda-Fahrer Scott Dixon siegt in Indianapolis (Foto: Reuters) Scott Dixon hat das älteste Rundstrecken-Rennen der Welt gewonnen und sich als erster Neuseeländer in die Siegerliste der 500 Meilen von Indianapolis eingetragen. Dixon setzte sich in seinem Honda mit 1,75 Sekunden Vorsprung vor dem Brasilianer Vitor Meira und Marco Andretti aus den USA durch. Der 27-jährige Dixon vom Team Chip Ganasi, der im Vorjahr an gleicher Stelle Zweiter geworden war, startete von der Pole Position aus ins 200 Runden umfassende Rennen und lag insgesamt 115 Runden vorn.

Horror-Crash Patrick überfährt Mechaniker
Indy Racing League Historischer Sieg für Patrick
Indy Racing League Barrichello liebäugelt mit einem Wechsel

Dixon behält kühlen Kopf

Dixon behielt in der Schlussphase coolen Kopf und fuhr nach Juan Pablo Montoya im Jahr 2000 souverän den zweiten Indy-500-Sieg für Chip Ganassi ein. Er ist der 22. Ausländer, der beim berühmtesten Autorennen Amerikas ganz oben auf dem Siegerpodest stand.

Patrick in Crash verwickelt

Danica Patrick kam bei ihrem vierten Start in Indianapolis erstmals nicht ins Ziel. Die 26-Jährige aus den USA, die am 20. April als erste Frau ein Rennen der Indy Car-Serie gewonnen hatte, war 29 Runden vor dem Ziel in eine Kollision verwickelt und musste aufgeben. Die Sympathieträgerin von Andretti/Green (AGR) kollidierte beim Boxenstopp während der letzten Gelbphase mit Ryan Briscoe (Penske), der beim Herausbeschleunigen vom Standplatz etwas ins Rutschen kam und Patrick keinen Platz zum Ausweichen ließ.

Supergirl geht auf Penske los

Die Motegi-Siegerin schied mit gebrochener Radaufhängung aus - und war stinksauer. Patrick marschierte begleitet von unzähligen Kamerateams in Richtung Penske-Box, wo man sie davon abhielt, an Briscoe Dampf abzulassen. Unter frenetischem Beifall der Fans zog sie sich schließlich entnervt zurück. Während des Rennens war Danica Patrick die meiste Zeit unter den Top Ten gewesen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017