Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Motorrad-WM: Stefan Bradl beißt sich in Barcelona durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorrad-WM - Barcelona  

Bradl beißt sich durch - Platz vier

08.06.2008, 14:28 Uhr | sid

Trotz Schmerzen durchgehalten: Stefan Bradl (Foto: imago)Trotz Schmerzen durchgehalten: Stefan Bradl (Foto: imago) Trotz eines gehörigen Brummschädels ist Deutschlands Motorrad-Hoffnung Stefan Bradl in die Top Drei der WM-Wertung zurückgekehrt. Nach einem Sturz während der Aufwärmrunden kämpfte sich der 18 Jahre alte Aprilia-Pilot beim Großen Preis von Katalonien in Barcelona von Startplatz 13 noch auf den vierten Platz vor und rückte vom fünften auf den dritten Gesamtrang. "Im Warm-up habe ich ganz schön auf die Mütze gekriegt und bin auf Kopf und Hüfte geflogen. Ab der Mitte des Rennens hatte ich dann extreme Schmerzen", sagte Bradl und war deshalb umso zufriedener mit dem Ergebnis. "Ich hätte nicht geglaubt, dass ich hier wieder unter die ersten Drei in der WM kommen kann. Aber der Abstand nach vorn wird nicht kleiner."

Foto-Shows Faszinierende Bilder von Motorrad-WM

Barcelona Ergebnisse Großer Preis von Spanien, 125 ccm
Barcelona Ergebnisse Großer Preis von Spanien, 250 ccm
Barcelona Ergebnisse Großer Preis von Spanien, MotoGP

Cortese erneut Achter

Auch Cortese zeigte auf dem Circuit la Catalunya einen ordentliche Vorstellung und belegte - wie bereits in der Vorwoche - am Ende Platz acht. in der Gesamtwertung liegt der Aprilia-Pilot weiter auf dem zwölften Rang. Der dritte deutsche Fahrer Robin Lässer (Isny/Aprilia) kam nach einem Sturz fünf Runden vor dem Ziel diesmal nicht ins Ziel.

Rennkalender 2008 Termine und Ergebnisse

Probleme mit den Reifen

Wie schon bei seinem enttäuschenden zehnten Platz in der Vorwoche in Mugello hatte Bradl aber auch in Barcelona Probleme mit den Reifen. "Wir haben einiges probiert im Training und im Rennen dann den Hinterreifen ausgetauscht. Aber ich hatte trotzdem einige Rutscher", sagte Bradl, der in der Schlussphase des Rennens auch noch von einigen Stürzen der Konkurrent profitierte: "Ein bisschen Glück war dabei. Aber zum Schluss bin ich auch die schnellsten Rundenzeiten gefahren."

Rossi kommt immer näher

In der MotoGP-Klasse feierte der Spanier Dani Pedrosa (Honda) seinen zweiten Saisonsieg vor Valentino Rossi (Yamaha) und verkürzte den Rückstand auf den italienischen Superstar in der Gesamtwertung um fünf auf sieben Zähler. Dritter wurde Titelverteidiger Casey Stoner aus Australien auf einer Ducati.

Simoncelli erneut vorne

Bei den 250ern schaffte der Italiener Marco Simoncelli seinen zweiten Saisonsieg in Folge. Der Gilera-Pilot setzte sich vor den spanischen Aprilia-Fahrern Alvaro Bautista und Hector Barbera durch.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal