Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Honda: Danica Patrick testet in der Formel 1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Honda  

Patrick testet in der Formel 1

12.02.2010, 23:08 Uhr | sid

Test in der Formel 1 - für Danica Patrick geht ein Traum in Erfüllung (Foto: imago)Test in der Formel 1 - für Danica Patrick geht ein Traum in Erfüllung (Foto: imago) Danica Patrick wird aller Voraussicht nach im November ihre ersten Testrunden in einem Formel-1-Auto drehen. "Wir setzen Danica Patrick spätestens nach Saisonende in unser Auto und checken, wie schnell sie ist. Im November in Barcelona oder Jerez", sagte Nick Fry, Generaldirektor des Formel-1-Teams Honda, der Kronenzeitung aus Österreich.

In der Indy-Serie für Furore gesorgt

Patrick hatte 2005 mit Platz vier bei den legendären 500 Meilen von Indianapolis weltweit für Furore gesorgt, als sie bis kurz vor Schluss sogar das Rennen anführte. Im April dieses Jahres hatte die 26 Jahre alte US-Amerikanerin in Motegi/Japan als erste Frau ein Rennen der Indy-Car-Serie gewonnen. Bei den Indy 500 Ende Mai war sie an siebter Stelle liegend in der Boxengasse von einem Konkurrenten aus dem Rennen gerempelt worden. Patrick, die in ihrem Indy-Car mit Honda-Motor unterwegs ist, hatte immer Interesse an einem Formel-1-Test bekundet, "wenn es ein echter Test ist". Nur für die Show will sie sich nicht ins Cockpit setzen.

Amati letzte Frau in der Formel 1

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wünscht sich schon seit langem wieder eine Frau in der Königsklasse. Zuletzt versuchte sich die Italienerin Giovanna Amati 1992 in der Formel 1, schaffte es aber nie, sich für ein Rennen zu qualifizieren. Das gelang bisher nur zwei Frauen, beide ebenfalls aus Italien: Maria Teresa de Filippis 1958 und Lella Lombardi, die insgesamt 12 Grand Prix fuhr und am 27. April 1975 in Barcelona als einzige Frau auf Platz sechs in den Punkterängen landete.

Schumi: "Warum soll eine Frau nicht erfolgreich sein?"

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher könnte sich durchaus vorstellen, dass es mal wieder eine Frau in die Königsklasse schafft. 'Es gibt keinen Grund, warum nicht auch eine Frau in der Formel 1 schnell und erfolgreich sein sollte", sagte der Kerpener: "Es gibt halt nur an der Basis noch nicht genügend Frauen, die im Motorsport groß werden, damit am Ende mal jemand im Sieb übrig bleibt, der konkurrenzfähig ist." Vielleicht trifft dies ja auf Patrick zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal