Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Sechster Doppelsieg eines Audi R10 TDI

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ALMS - Mid-Ohio  

Sechster Doppelsieg eines Audi R10 TDI

12.02.2010, 23:09 Uhr | sid, dpa

Der Audi R10 TDI im Rahmen der berühmten 24 Stunden von Le Mans im Juni 2008. (Foto: dpa)Der Audi R10 TDI im Rahmen der berühmten 24 Stunden von Le Mans im Juni 2008. (Foto: dpa) Audi hat beim sechsten Lauf der American Le Mans-Serie (ALMS) in Lexington in den USA einen souveränen Doppelerfolg gefeiert. Die Kombination Lucas Luhr/Marco Werner gewann im Audi R10 TDI nach 111 Runden in 2:45:19,458 Stunden ungefährdet. Ihre Markenkollegen Dindo Capello/Emanuele Pirro aus Italien folgten mit 7,717 Sekunden Rückstand auf Rang zwei.

Damit sicherten sich die Ingolstädter auf der Traditionsstrecke erstmals nach vier Jahren wieder den Gesamtsieg. Mit drei Saisonsiegen ist Audi vor Porsche (zwei) und Honda (ein) der erfolgreichste Hersteller bei Halbzeit der ALMS. Für den Audi R10 TDI der Ingolstädter war es der sechste Doppelsieg und der 17. Erfolg seit dem Debüt des Sportwagens Mitte März 2006 bei den 12 Stunden von Sebring

Von vier Safety-Car-Phasen nicht zu stoppen

Insgesamt vier Mal machte eine Safety-Car-Phase den Vorsprung des Audi mit der Startnummer zwei auf dem 3,620 Kilometer langen Kurs zunichte. Doch stets konnte sich Luhr nach dem Neustart wieder von den Verfolgern absetzen. Besonders beeindruckend war die Siegesfahrt, da Luhr und Werner von Startplatz fünf kamen und 107 der insgesamt 111 Runden an der Spitze des Feldes lagen. Dabei fuhr Werner einen Rundenrekord. Luhr und Werner bauten mit ihrem fünften Erfolg beim sechsten Start die Führung in der Fahrerwertung der LM P1-Klasse aus.

Kleiner Trost für die Sieger des letzten Jahres

Porsche setzte sich in der leistungsschwächeren und leichteren LM P2-Klasse durch. Die Vorjahressieger Timo Bernhard und sein französischer Partner Romain Dumas belegten im RS Spyder mit dem erstmals eingesetzten Benzindirekteinspritzer-Motor zudem in der Gesamtwertung mit 11,272 Sekunden Rückstand den dritten Rang. Sascha Maassen/Patrick Long wurden Sechste.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
An Land gespült 
Mysteriöser Riesen-Kadaver gibt Rätsel auf

Das Video des ungewöhnlichen Fundes verbreitet sich gerade im Netz. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal