Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Rallye-WM: Loeb eilt von Sieg zu Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rallye  

Loeb eilt von Sieg zu Sieg

10.02.2010, 11:29 Uhr | dpa

Sébastien Loeb gewinnt das Heimspiel auf Korsika. (Foto: imago) Sébastien Loeb gewinnt das Heimspiel auf Korsika. (Foto: imago) Sébastien Loeb ist auf dem Weg zu seinem fünften Rallye-Weltmeisterschaftstitel in Serie einfach nicht zu stoppen. Auf Korsika stellte der Franzose mit seinem zehnten Saison- und 46. Gesamtsieg zwei weitere Rekorde auf und baute seinen Vorsprung vor Verfolger Mikko Hirvonen in der Saison-Gesamtwertung auf 14 Punkte aus.

Im Ziel in Ajaccio hatte der 34 Jahre alte Seriensieger im Citroen C4 3:24,7 Minuten Vorsprung vor dem Finnen. François Duval aus Belgien und der Finne Jari-Matti Latavla folgten dahinter.

Rallye-WM Termine und Ergebnisse
Foto-Shows Spektakuläre Bilder von der Rallye-Weltmeisterschaft

Spanien-Rallye Loeb wieder eine Klasse für sich

Loeb hat den Titel fast sicher

"Das ist ein großer Augenblick. Das war eine gute Rallye für das Team und für mich", jubelte Loeb nach seinem vierten Korsika-Triumph nacheinander. Die mögliche vorzeitige Titelentscheidung gelang dem Elsässer aber nicht. Hierfür hätte Hirvonen höchstens Siebter werden dürfen. Beim nächsten WM-Lauf in Japan Anfang November benötigt Loeb aber lediglich noch sechs Punkte für den fünften WM-Titel in Folge.

Foto-Show Sportler und ihre Doppelgänger
Testen Sie Ihr Wissen

Zum Durchklicken Die schönsten Sport-Fotos der Woche

Hirvonen trotz Reifenschaden Zweiter

Ein Reifenschaden am Sonntagmorgen warf Hirvonen im Titelrennen zunächst weiter zurück. Der 28-Jährige fiel deswegen vom zweiten auf den vierten Platz zurück. Als Loeb von Hirvonens Pech hörte, sei er kurz unkonzentriert gewesen, "weil ich mir überlegte, ob ich schon Weltmeister bin. Aber als er weiterfuhr, gab ich wieder richtig Gas." Danach jedoch kassierten sowohl Duval als auch Latvala freiwillig Strafminuten, so dass Hirvonen wieder auf Platz zwei vorrückte.

Burkart wird Vizeweltmeister



In der Junioren-WM feierte der Berliner Aaron Burkart auf Korsika die Vizemeisterschaft hinter seinem Citroen-Markenkollegen Sébastien Ogier aus Frankreich. Hierfür reichte dem 26 Jahre alten Studenten der fünfte Rang in der Junior-Wertung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Rallye 
Spektakuläre Crashs bei Rallye-Rennen

Abflüge und Überschläge: Bei der Rallye ist der Grad zwischen Sieg und Unfall sehr schmal. mehr

Rallye-WM 
Rallye-Autos: klassisch, schön und sehr schnell

Diese Autos sind nicht nur rasant unterwegs, sondern auch absolute Hingucker. mehr



Anzeige
shopping-portal