Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Motorrad-WM: Stefan Bradl stürzt beim Saisonfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorrad  

Bradl stürzt beim Saisonfinale

26.10.2008, 13:27 Uhr | dpa

Stefan Bradl stürzt in Valencia und kommt nicht ins Ziel. (Foto: imago)Stefan Bradl stürzt in Valencia und kommt nicht ins Ziel. (Foto: imago) Die Hackordnung im Hause Bradl bleibt bestehen. Beim Motorrad-WM-Finale am Sonntag in Valencia verpasste Bradl Filius Stefan die ohnehin nur noch theoretische Chance, mit einem zweiten Platz in der Gesamtwertung mit Vater Helmut an Erfolgen gleichzuziehen. Er schied im letzten Rennen der 125-ccm-Klasse auf Platz drei liegend nach einem spektakulären Sturz, den er mit einigen Prellungen glimpflich überstand, früh aus und wurde in der WM-Endabrechnung Vierter.

Sandro Cortese fuhr als Fünfter erneut knapp am ersten Podestplatz vorbei und belegte in der Schlusswertung Rang acht. Den letzten Saisonsieg holte sich der Italiener Simone Corsi, Weltmeister Mike Di Meglio (Frankreich) wurde Dritter.

Foto-Shows Faszinierende Bilder von der Motorrad-WM

Qualifikation Bradl startet nur von Platz zehn
Motorrad-WM Bradl will zu den 250ern wechseln

Simoncelli und Stoner feiern Einzelsiege

In der 250er Klasse siegte Weltmeister Marco Simoncelli aus Italien. In der Königsklasse MotoGP feierte Vorjahres-Champion Casey Stoner (Australien) einen überlegenden Start-Ziel-Sieg. Weltmeister Valentino Rossi (Italien) wurde Dritter.

Gespräche mit Red Bull laufen

Der 18-jährige Stefan Bradl, der gleich in seiner ersten vollen WM-Saison zwei Siege sowie vier weitere Podest-Platzierungen einfuhr, wird durch die Art und Weise seiner gezeigten Rennleistungen als der größte Hoffnungsträger im deutschen Motorrad-Rennsport gehandelt. "Ich habe viel gelernt, darauf will ich aufbauen und im nächsten Jahr versuchen, weiter vorn zu landen"», sagte der Aprilia-Pilot, der in der kommenden Saison wahrscheinlich in die 250-ccm-Klasse aufsteigen wird. Da Sponsor "Grizzly Gas" seine Zusammenarbeit für 2009 gekündigt hat, werden derzeit Gespräche mit Red Bull geführt. Eine endgültige Entscheidung soll in Kürze fallen.

Cortese will 2009 aufs Podest

In Valencia landete Cortese einmal mehr in der Spitzengruppe. Aber er schaffte es erneut nicht, sein Talent so einzusetzen, dass am Ende auch Podestplätze herausspringen. Nach zähem Saisonstart zeigte er erst bei Saison-Halbzeit Zähne, als sein Platz im Schweizer "Emmi Cafe Latte"-Team zu wackeln begann. Einen Rang unter den besten drei verpasste er mehrfach nur knapp. Im kommenden Jahr fährt Cortese voraussichtlich im finnischen Team von Ajo Aki, der in diesem Jahr Di Meglio zum Weltmeistertitel führte. Die Ziele von Cortese bleiben: "Ich will unbedingt aufs Podest."

Motorrad-WM Termine und Ergebnisse 2008
Neuer Weltmeister Rossi rast zu seinem achten WM-Titel

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal