Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Start in 250er-Klasse geplatzt - Kein Sponsor für Bradl

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorrad  

Start in 250er-Klasse geplatzt - Kein Sponsor für Bradl

21.11.2008, 16:18 Uhr | sid

Stefan Bradl fährt weiter in der 125er-Klasse. (Foto: imago)Stefan Bradl fährt weiter in der 125er-Klasse. (Foto: imago) Die Hoffnung Stefan Bradls auf den Aufstieg in die 250er-Klasse der Motorrad-WM ist vorerst geplatzt. "Ich werde ein weiteres Jahr bei den 125ern fahren. Wir haben keinen Hauptsponsor, haben bis zum letzten Moment auf eine Zusage von Red Bull gewartet, aber sie kam nicht", sagte der 18-Jährige aus Zahling.

Damit wird der WM-Vierte für das Kiefer-Team wieder in der Achtelliterklasse antreten. "Ein Aufstieg wäre ja ein sinnvoller Schritt gewesen, aber es lag nicht in meiner Macht. Jetzt ist der WM-Titel mein Ziel, zumindest ein Platz in den Top drei", erklärte Bradl. Eine große Enttäuschung sei die Absage nicht: "Ich habe mit dieser Möglichkeit gerechnet, die Chancen standen 50 zu 50."

Foto-Shows Faszinierende Bilder von der Motorrad-WM
Motorrad-WM Bradl will zu den 250ern wechseln

Wirtschaftskrise macht sich bemerkbar

Teamchef Stefan Kiefer ist nun auf der Suche nach einem Finanzier, der sich in der deutlich günstigeren 125-ccm-Klasse engagiert. "Die aktuelle finanzielle Situation in der Welt macht es uns schwer, aber nicht unmöglich, eine weitere Saison mit Stefan zu finanzieren. Wir sind auf der Suche nach einem Hauptsponsor und sind dabei natürlich um jeden Euro froh."

Motorrad-WM Termine und Ergebnisse 2008

"Es wird ein zähes Jahr"

Bradls Vater Helmut, 1991 Vize-Weltmeister, bezeichnete die kommende Saison als "gesichert": "Es wird ein zähes Jahr, aber wir hatten sonst nur die Alternative, gar nicht mehr zu fahren. Dennoch verlieren wir so vielleicht ein Jahr."

Michael Schumacher Honda will Schumi für die Superbike-WM

Red Bull steigt nicht ein

Stefan Bradls bisheriger Hauptsponsor (Grizzly) hatte die Zusammenarbeit zum Ende der vergangenen Saison trotz beachtlicher Erfolge aufgekündigt. Dennoch schien ein Aufstieg wahrscheinlich, da bei Red Bull aufgrund des Rückzugs von KTM aus der 250er-Klasse Ressourcen frei geworden waren. Der Rechtevermarkter Dorna hatte einem Aufrücken Bradls trotz abgelaufener Frist bereits die Zustimmung erteilt.

Neuer Weltmeister Rossi rast zu seinem achten WM-Titel

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal