Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Stoner landet in Doha dritten Sieg in Serie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorrad  

Stoner landet in Doha dritten Sieg in Serie

12.02.2010, 12:28 Uhr | Motorsport-Total.com, dpa

Ducati-Pilot Casey Stoner auf seiner Maschine (Foto: dpa)Ducati-Pilot Casey Stoner auf seiner Maschine (Foto: dpa) Der Australier Casey Stoner hat das Rennen der MotoGP beim Motorrad-WM-Lauf von Katar in Doha gewonnen. Der Ducati-Pilot verwies bei seinem dritten Erfolg in Serie in der Wüste Titelverteidiger Valentino Rossi aus Italien und dessen Yamaha-Teamkollegen Jorge Lorenzo aus Spanien auf die Plätze.

Stoner legte auf dem Losail Circuit eine beeindruckende Performance hin, kontrollierte das Rennen, das am Sonntag wegen eines Wolkenbruchs nicht gestartet werden konnte, von der ersten bis zur letzten Runde und fuhr schließlich mit 7,771 Sekunden Vorsprung über die Ziellinie. Widerstand leisten konnte niemand - auch nicht Weltmeister Valentino Rossi (Yamaha), der als Zweiter aber immerhin den Schaden für das zu erwartende Titelduell gegen seinen australischen Rivalen in Grenzen halten konnte.

Katar Cortese fährt beim Regenchaos aufs Podest

Rennkalender 2009 Termine und Ergebnisse der Motorrad-WM

Capirossi übersteht Sturz ohne Verletzungen

Stoner hatte schon am Start nichts anbrennen lassen und kam als Führender aus der ersten Runde zurück. Allerdings breitete sich in seinem Rückspiegel zunächst nicht Rossi aus, sondern Suzuki-Werksfahrer Loris Capirossi, der exzellent von der Linie weggekommen war. Für den Routinier dauerte die Freude darüber aber nur kurz an, denn noch im ersten Viertel des 22-Runden-Rennens kam er zu Sturz. Verletzungen zog er sich dabei keine zu.

Foto-Shows Faszinierende Bilder von der Motorrad-WM
Motorrad-WM Bradl will neu durchstarten

17 von 18 Fahrern im Ziel

Wenige Minuten zuvor hatte sich Capirossis italienischer Landsmann Marco Melandri auf der Hayate-Kawasaki einen Ausritt geleistet, durch den Melandri weit zurückfiel. Dennoch schaffte er nach einer soliden Aufholjagd als 14. noch den Sprung in die Punkteränge. Leer gingen in Doha neben Capirossi nur James Toseland (Tech-3-Yamaha) und Niccolò Canepa (Pramac-Ducati) aus. 17 von 18 gestarteten Piloten sahen die Zielflagge.

Stoner und Rossi fahren in einer anderen Welt

Für die Weltmeisterschaft bedeutet das Ergebnis, das sich der Eindruck aus dem Winter zu bestätigen scheint: Stoner und Rossi sind diejenigen, die es zu schlagen gilt. Ob Dani Pedrosa (Platz elf) mit hundertprozentiger Fitness wieder vorne mithalten wird, lässt sich jetzt noch nicht prognostizieren, in Ansätzen hat Andrea Dovizioso (Rang fünf) aber gezeigt, dass die Werks-Honda durchaus konkurrenzfähig ist. Weiter geht es in zwei Wochen mit dem Grand Prix von Japan.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal