Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Keine Zusammenarbeit von Mercedes und Senna

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DTM  

Keine Zusammenarbeit von Mercedes und Senna

12.02.2010, 23:12 Uhr | Motorsport-Total.com, sid

Bruno Senna (Foto: imago)Bruno Senna (Foto: imago) Der Wechsel von Bruno Senna in die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft ist geplatzt. Der Neffe des 1994 tödlich verunglückten dreimaligen Formel-1-Weltmeisters Ayrton Senna hat sich in längeren Gesprächen mit den Stuttgartern nicht auf eine gemeinsame Zukunft einigen können.

Der 25 Jahre alte Brasilianer habe sich stattdessen entschieden, sich ganz auf seine Chancen in der Formel 1 zu konzentrieren, teilte Mercedes bei der offiziellen Bekanntgabe seines Fahrerkaders für die DTM-Saison 2009 mit.

Bernd Schneider "Schumachers Lehrjahre sind vorbei"
Schumacher "Rücktritt war nie ein Thema"
DTM Schumacher macht weiter

Keine neuen Namen im Mercedes-Kader

Der Fahrerkader für die neue DTM-Saison bringt keine spektakulären Neuzugänge. Im Gegenteil, denn es werden auch in diesem Jahr wieder die gleichen sieben Herren sowie Susie Stoddart hinter dem Lenkrad sitzen wie schon 2008. Die einzigen wichtigen Veränderungen: Bernd Schneider hat seine Karriere beendet, Gary Paffett bekommt ebenso wie Ralf Schumacher einen Neuwagen und Jamie Green muss in einem Vorjahresmodell Platz nehmen.

DTM 2009 Termine in der Übersicht
Foto-Datenbank Spektakuläre Bilder von der DTM

Testen Sie Ihr Wissen

Lange Bedenkzeit für Senna

Anscheinend hatte sich der Brasilianer einige Tage Bedenkzeit erbeten, Mercedes hielt dem Youngster mit dem berühmten Nachnamen die Tür lange Zeit offen. "Wir sind sehr stolz, dass wir unsere Sponsoreinnahmen für die Saison trotz wirtschaftlichen widrigen Voraussetzungen erneut sehr deutlich gesteigert haben", kommentierte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. Gleichzeitig habe man im Winter deutliche Sparmaßnahmen umgesetzt.

Für Schumacher wird es ernst

Für Ralf Schumacher wird es im zweiten DTM-Jahr richtig ernst. Der 33-Jährige kommt nach einem Lehrjahr in die AMG-Neuwagenriege. "Als von Mercedes-Benz das Angebot kam, in der DTM-Saison 2009 eine aktuelle C-Klasse zu fahren, da konnte ich nicht nein sagen", sagte der Ex-Formel-1-Pilot. "Ich habe mich in der letzten Saison so wohl gefühlt wie noch nie - ich hatte viel Spaß. Umso mehr freue ich mich, jetzt meinen Lernprozess in der DTM fortsetzen zu können."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal