Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Motorrad-WM: Jonas Folger - ein 15-Jähriger startet durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorrad-WM  

Jonas Folger: Ein 15-Jähriger startet durch

| Von Björn Lücker, t-online.de

Auf dem besten Weg, ein ganz Großer zu werden: Jonas Folger (Foto: imago)Auf dem besten Weg, ein ganz Großer zu werden: Jonas Folger (Foto: imago) Bis vor wenigen Wochen war der Name Jonas Folger nur Insidern ein Begriff. Nun aber erobert der erst 15-Jährige die Herzen der Motorrad-Fans im Fluge. In der 125er-Klasse sorgt der Youngster zurzeit für Furore. In Le Mans fuhr er als jüngster Deutscher in der WM-Geschichte auf einen Podestplatz.

Rennen in Jerez Cortese verpasst WM-Führung
Foto-Shows Faszinierende Bilder von der Motorrad-WM
Rennkalender 2009 Termine und Ergebnisse der Motorrad-WM

Renngene geerbt

Schnell war Folger schon immer, denn er hat die Renngene vererbt bekommen. Auch sein Vater, der im bayrischen Schwindegg eine KFZ-Werkstatt besitzt, war im Motorrad-Rennsport aktiv. Sein Onkel Alexander war ebenfalls in der 125er-Klasse als Rennfahrer erfolgreich unterwegs. Klar, dass Jonas auch durchstarten wollte.

Mit 13 Jahren jüngster Sieger in der IDM

In Jerez zeigte Folger (ganz links) bis zu seinem Sturz eine starke Vorstellung (Foto. imago)In Jerez zeigte Folger (ganz links) bis zu seinem Sturz eine starke Vorstellung (Foto. imago) Mit zehn Jahren fuhr Folger, der damals seinem Idol Valentino Rossi nacheiferte,  sein erstes Rennen. Drei Mal gewann er mit absoluter Dominanz den ADAC-Mini-Cup. Dann ging es nach Barcelona auf die MotoGP-Akademie, ein Elite-Internat. Dort wurde er professionell ausgebildet. Weitere Bestzeiten ließen nicht lange aus sich warten: Mit 13 Jahren war er auf dem Salzburgring der jüngste Sieger in der internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM).

Wieder ein Rekord

Mit 14 Jahren wollte ihn sein Entdecker Albert Puig, der einst schon den dreimaligen Weltmeister Dani Pedrosa ganz nach oben führte, in die WM schicken. Doch das Reglement erlaubt Grand-Prix-Einsätze erst mit 15. So musste er sich bis zum Brünn-GP 2008 im August gedulden. Bei seinem zweiten Rennen in Misano raste der Rookie dann als jüngster Fahrer der WM-Geschichte als 15. in die Punkte und stellte damit wieder einen Rekord auf. Da mutet es fast schon komisch an, dass Folger bislang nur den Mofaführerschein besitzt.

"Ich will mich nicht unter Druck setzen"

Geht nach Toni Mang oder Dirk Raudies wieder ein Stern am deutschen Motorradhimmel auf? "Ich will mich nicht unter Druck setzen“, sagt der Youngster. Ziel sei es, in dieser Saison so viele Punkte wie möglich zu sammeln und unter die Top Ten zu kommen. "Alles soll Schritt für Schritt gehen“, betont er vor dem vierten Saison-Rennen am Sonntag in Le Mans.

"Ich will in die MotoGP"

Klingt alles sehr vernünftig für einen 15-Jährigen. So will der Privatschüler auch im kommenden Jahr erst seinen Hauptschulabschluss absolvieren, um sich dann voll und ganz dem Motorradrennsport widmen zu können. An die MotoGP denke er noch nicht, aber: "Da will ich hin, das ist mein Ziel.“

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal