Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

-

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bulgarien-Rallye  

10.02.2010, 11:32 Uhr | dpa

Ein tödlicher Unfall hat die Bulgarien-Rallye überschattet. Der italienische Co-Pilot Flavio Gugelmini kam bei der siebten Wertungsprüfung bei einem Crash ums Leben. Am Steuer des Peugeots 207 saß der Schweizer Brian Lavio. Nach Auskunft der Organisatoren kam der Wagen von der Strecke ab und krachte gegen einen Felsen. Während Gugelmini noch an der Unfallstelle verstarb, wurde Lavio mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Nach dem tödlichen Zwischenfall wurde das Rennen für eine Schweigeminute gestoppt. Lokale Renndirektoren versuchen derzeit, den Automobil-Weltverband FIA von einem Rallye-WM-Rennen in Bulgarien zu überzeugen.

Foto-Shows Bilder von der Rallye-Weltmeisterschaft

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017