Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport > Rallye Dakar >

Rallye Dakar: Sainz verdrängt Peterhansel von der Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rallye Dakar  

Sainz verdrängt Peterhansel von der Spitze

10.02.2010, 07:06 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Carlos Sainz übernimmt die Führung auf der Rallye Dakar. (Foto: dpa)Carlos Sainz übernimmt die Führung auf der Rallye Dakar. (Foto: dpa) Titelverteidiger Volkswagen hat sich am fünften Wertungstag der 32. Rallye Dakar zurückgemeldet. Nach dem 483 Kilometer langen Abschnitt durch die chilenische Atacama-Wüste von Copiapo nach Antofagasta hat Carlos Sainz aus Spanien erstmals bei der zweiten südamerikanischen Auflage die Führung übernommen.

Sainz hatte einen Vorsprung von 4:37 Minuten auf seinen arabischen Teamkollegen Nasser Al-Attiyah und dessen Berliner Beifahrer Timo Gottschalk herausgefahren.

Im Video

5. Etappe Motorrad-Favorit Casteau schwer gestürzt
t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher

Mechanische Probleme stoppen Peterhansel

Mit seinem ersten Tagessieg komplettierte der US-Amerikaner Mark Miller (9:39 Minuten Rückstand) die Wolfsburger Dreifachführung. VW profitierte allerdings vom Pech des bisher führenden Franzosen Stéphane Peterhansel, der wahrscheinlich wegen mechanischer Probleme am BMW X3 auf der bislang längsten Entscheidung fast zwei Stunden verlor.

X-Raid verliert den Anschluss

Das private X-Raid-Team des BMW-Erben Sven Quandt ist in seiner Rolle als Herausforderer abgeschlagen. Zu Beginn setzte ein defekter Sensor den Franzosen Guerlain Chicherit für mehr als 50 Minuten außer Gefecht. Mit einem Rückstand von 1:27:41 Stunden ist er inzwischen auf dem sechsten Platz der beste X-Raid-Pilot.

4. Etappe Peterhansel hält Sainz auf Distanz
3. Etappe Peterhansel baut bei Gordon-Sieg Führung aus

Gordon avanciert zum VW-Jäger

Nach dem Auftaktsieg zerstörte der Spanier Juan Roma beim Sturz in eine Schlucht seinen BMW X3 so stark, dass er aufgeben musste. Am Mittwoch erwischte es auch die Neuverpflichtung, den neunmaligen Rekordsieger und den am Vortag noch führenden Peterhansel. In die Rolle des VW-Jägers ist der US-Amerikaner Robby Gordon geschlüpft, der mit seinem PS-gewaltigen Hummer mit einem Rückstand von 59:55 Minuten auf dem vierten Platz rangiert.

Im Überblick Dakar-Sieger Autos
Im Überblick Dakar-Sieger Motorräder
Im Überblick Dakar-Sieger Trucks

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal