Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Rallye: Räikkönen will irgendwann Weltmeister werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport - Rallye  

Räikkönen: Lieber Rallye- als Formel-1-Weltmeister

22.03.2010, 15:11 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Rallye: Räikkönen will irgendwann Weltmeister werden. Kimi Räikkönen lässt sich von seinen Unfällen in der Rallye-WM nicht entmutigen (Foto: imago)

Kimi Räikkönen lässt sich von seinen Unfällen in der Rallye-WM nicht entmutigen (Foto: imago) (Quelle: imago)

Obwohl er bei seinen ersten beiden WM-Rallyes leer ausgegangen ist, verliert Kimi Räikkönen noch keineswegs die Lust am Rallyesport. Trotz der Gerüchte um eine mögliche Rückkehr in die Formel 1, wo er Gerüchten zufolge ab 2011 die Nachfolge von Mark Webber bei Red Bull antreten könnte, sagt der Ex-Champion: "Ich genieße das hier!"

Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz dementiert solche Gedankenspiele, Teamchef Christian Horner hält sie für eine "interessante Idee" und Konsulent Helmut Marko gibt sogar offen zu, dass darüber nachgedacht wird. Dies hänge aber "von Kimis Gelüsten" ab - und der scheint ohnehin nicht an die Formel 1 zu denken, solange er mit der Rallye-WM noch offene Rechnungen hat. Denn als reines Spaßprojekt sieht er den Wechsel nicht.

"Tür zur Formel 1 bleibt offen"

"Die Rallye-WM zu gewinnen, würde mir mehr bedeuten als mein Formel-1-WM-Titel vor drei Jahren", wird Räikkönen von den '"Gulf News" zitiert. "Dies ist definitiv die größte Herausforderung, der ich mich je gestellt habe, aber ich bin heiß darauf - und ich lerne davon. Die Tür in die Formel 1 bleibt aber offen. Ich werde meine Entscheidung Mitte des Jahres treffen."

Entscheidung nach Asphaltrallyes

Möglicherweise will der Finne abwarten, wie es bei den Asphaltrallyes für ihn läuft, denn die sollten ihm von der Papierform her am besten liegen. Sieht er auch dort kein Land, könnte er aufgeben und versuchen, wieder ein Formel-1-Cockpit zu finden. Das war ihm 2009 nicht gelungen, weil er nur für ein potenzielles Siegerteam fahren wollte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video



Anzeige
shopping-portal