Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Einstieg in die DTM: David Coulthard meint es ernst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DTM  

Wechsel in die DTM: David Coulthard meint es ernst

14.04.2010, 17:21 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Einstieg in die DTM: David Coulthard meint es ernst. Fährt vielleicht schon bald in der DTM: David Coulthard (Foto: xpb.cc)

Fährt vielleicht schon bald in der DTM: David Coulthard (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Nur einen Tag vor seinem Abflug nach Melbourne, wo er als TV-Experte den Formel-1-Grand-Prix von Australien kommentieren wird, nahm David Coulthard im DTM-Mercedes Platz. Der Schotte nahm beim offiziellen ITR-Test in Valencia teil - und schnitt dort auch noch mehr als ordentlich ab.

Am gestrigen Vormittag war der Schotte als bester Mercedes-Fahrer Vierter, am Nachmittag setzte er sich sogar ganz an die Spitze.

DTM und andere Aktivitäten unter einen Hut bringen

Es deutet sich an: Coulthard meint es mit der DTM wirklich ernst. Es ginge nur darum, das Engagement dort mit seinen anderen Aktivitäten unter einen Hut zu bringen, sagte er gegenüber "auto-motor-und-sport.de". Als TV-Experte bei der BBC und als Red-Bull-Botschafter ist er weltweit viel unterwegs: "Ich komme also definitiv nicht deswegen in die DTM, weil mir zuhause die Decke auf den Kopf fällt."

"Haug und ich müssen uns nur mal zusammensetzen"

Streitpunkte gäbe es in den Vertragsverhandlungen aber nicht, betont der Schotte: "Norbert Haug und ich müssen uns einfach nur mal zusammensetzen. Vielleicht ergibt sich ja jetzt beim Grand Prix in Australien eine Gelegenheit dazu. Falls nicht, sollten wir es auf jeden Fall vor dem Saisonauftakt in Hockenheim schaffen. Ein Handschlagabkommen würde es aber meinetwegen auch tun."

Coulthard hat noch viele Freunde bei Mercedes

Es mache ihm einfach Spaß, mit den Leuten von Mercedes zu arbeiten, begründet Coulthard sein Interesse an der DTM. "Ich habe eine Menge Freunde dort. Außerdem ist die DTM für mich eine neue Herausforderung", erklärt er. Konkrete Erwartungen hat er aber keine: "Sollte ich schlecht sein, habe ich es wenigstens mal probiert. Sollte ich gut sein, habe ich die Befriedigung, es geschafft zu haben, mich an eine neue Formel gewöhnt zu haben."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal