Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Rallye-WM: Vorjahressieger Hirvonen überschlägt sich in Finnland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rallye-WM - Finnland  

Hirvonen fliegt in Führung liegend schwer ab

02.08.2010, 09:59 Uhr | sid, sid

Rallye-WM: Vorjahressieger Hirvonen überschlägt sich in Finnland. Nur noch Schrott: Mikko Hirvonen steht neben seinem zerstörten Auto. (Foto: dpa)

Nur noch Schrott: Mikko Hirvonen steht neben seinem zerstörten Auto. (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Im Vorjahr noch Sieger, in diesem Jahr erneut in Führung - und dann doch nur "Überlebender": Titelverteidiger Mikko Hirvonen lieferte am zweiten Tag der Rallye Finnland die Schlagzeile. Der Lokalmatador kam einen Tag vor seinem 30. Geburtstag mit seinem Ford von der Strecke ab und überschlug sich mit dem Auto mehrfach. Hirvonen und Beifahrer Jarmo Lehtinen überstanden den heftig aussehenden Abflug während des neunten von 13 Läufen zur Rallye-Weltmeisterschaft nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

Die Spitze übernahm nach dem zweiten Tag Hirvonens Landsmann und Markenkollege Jari-Matti Latvala. Sein Vorsprung auf den norwegischen Citroen-Piloten Petter Solberg beträgt 9,1 Sekunden. Hinter seinem französischen Landsmann Sebastien Ogier (21,8 Sekunden zurück) komplettiert Titelverteidiger Sebastien Loeb 32 Sekunden hinter Latvala auf dem vierten Rang ein Citroen-Trio.

Räikkönen ist Achter

Der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Raikkönen rangiert bei seinem WM-Heimspiel als weiterer Citroen-Fahrer mit 3:18,2 Minuten Rückstand auf dem achten Platz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal