Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Mercedes siegt souverän in der Eifel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes siegt souverän in der Eifel

04.09.2010, 15:56 Uhr | dpa, sid, sid, dpa

Mercedes siegt souverän in der Eifel. Bruno Spengler siegt beim Rennen auf dem Nürburgring. (Foto: imago)

Bruno Spengler siegt beim Rennen auf dem Nürburgring. (Foto: imago)

Der Kanadier Bruno Spengler hat Mercedes zu einem Dreifach-Erfolg auf dem Nürburgring geführt und seine Führung im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) weiter ausgebaut. Bei seinem zweiten Saisonsieg setzte sich der 26-Jährige vor seinen Markenkollegen Paul di Resta und Gary Paffett durch. Bester Audi-Fahrer war Timo Scheider auf Rang vier. Die Hoffnung auf seinen dritten Gesamtsieg in Serie muss der Titelverteidiger aber praktisch begraben. In der Gesamtwertung trennen Scheider auf Rang sechs schon 25 Punkte von Spitzenreiter Spengler, der nun 42 Zähler hat. Audi-Fahrer Mattias Ekström wurde nach verpatztem Start nur Siebter.

"Das war ein super Rennen und nicht so leicht wie es vielleicht aussah. Wenn man als Erster in die Kurve geht, ist es bei diesen Witterungsbedingungen immer schwer, zumal es noch etwas getropft hatte", sagte Spengler. Der Weg zum DTM-Titel 2010 führt nur über ihn, das weiß auch der Kanadier: "Es ist immer eine Enttäuschung, wenn es nichts wird mit der Meisterschaft."

Motorsport - Video 
Spengler will den Titel

Der 26-jährige Mercedes-Pilot hat noch ganz andere Ziele: Er will in die Formel 1. zum Video

Haug: "Wir lassen es jetzt richtig krachen"

Überglücklich war Norbert Haug. "Das ist unglaublich, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll", sagte der Mercedes-Sportchef, der eine Jubel-Party versprach: "Wir lassen es jetzt richtig krachen. Ich habe nie erwartet, dass wir in dieser Deutlichkeit gewinnen." Im Duell mit Audi steht es in diesem Jahr nach Siegen nun 4:1 für Mercedes. Für Spengler war es der zweite Saisonsieg nach dem Erfolg auf dem EuroSpeedway Lausitz.

Ekström hakt Titel ab

Das Titelrennen 2010 wird damit immer mehr zum Mercedes-Markenpokal. Gleich vier Silberpfeil-Piloten liegen in der DTM-Gesamtwertung vorn: Hinter Spengler folgen die Briten Jamie Green (26 Punkte), Fünfter in der Eifel, Paffett und di Resta (beide je 25) auf den Positionen zwei, drei und vier. Erster Audi-Verfolger ist der Schwede Mattias Ekström, der mit 23 Zählern nur Fünfter ist. Den DTM-Titel hat er offenbar schon abgehakt. "Natürlich sind noch sechs Rennen zu fahren. Aber wenn man schon 19 Punkte zurückliegt, wird es natürlich unheimlich schwer" sagte Ekström.

Ralf Schumacher fährt in die Punkte-Ränge

Licht und Schatten gab es bei den ehemaligen Formel-1-Stars. Während sich Ralf Schumacher auf Platz fünf über die ersten Zähler in diesem Jahr freuen durfte, enttäuschte Mercedes-Kollege David Coulthard (Schottland) als Zehnter. Schon beim Start erhielten die ohnehin geringen Hoffnungen bei Audi einen Dämpfer. Ekström konnte die Gunst seiner Pole Position nicht nutzen und fiel auf Platz sieben zurück. Besser machte es sein Teamkollege Scheider, der sich von Rang acht auf Platz vier nach vorne schob.

Lange Zeit deutete vieles auf ein Regenrennen hin. Fast den ganzen Vormittag über goss es in Strömen, das Rahmenprogramm wurde aus Sicherheitsgründen kräftig durcheinandergewirbelt. Erst eine Stunde vor dem Start trocknete die Strecke ab, aber Fahrer und Teamchefs blickten dennoch sorgenvoll nach oben. Der wolkenverhangene Himmel ließ nichts Gutes erahnen, doch es blieb bis zum Rennende trocken.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal