Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

BMW soll bereits einen Motor für ein DTM-Comeback entwickeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DTM  

BMW entwickelt bereits einen DTM-Motor

11.08.2010, 15:57 Uhr | dpa, dpa

BMW soll bereits einen Motor für ein DTM-Comeback entwickeln. 1992 gab es in der DTM das bisher letzte Duell BMW gegen Mercedes. (Foto: imago)

1992 gab es in der DTM das bisher letzte Duell BMW gegen Mercedes. (Foto: imago)

Die Rückkehr von BMW ins Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM) rückt immer näher. Nach Informationen des Fachmagazins "auto, motor und sport" hat der bayerische Autobauer bereits mit der Motoren-Entwicklung für ein Comeback in der Saison 2012 begonnen. BMW hatte Ende April seine Absicht kund getan, nach fast 20 Jahren Pause in die DTM zurückzukehren. Eine endgültige Entscheidung hatten sich die Münchner aber noch vorbehalten.

BMW war nach drei DTM-Titeln für Volker Strycek (1984), den Belgier Eric van der Poele (1987) und den Italiener Roberto Ravaglia (1989) nach der Saison 1992 aus der Rennserie ausgestiegen.

Mit dem Entwicklungsstart der Motoren, die laut dem Bericht "eine komplette Eigenentwicklung und Neukonstruktion" sein sollen und damit beträchtliche Kosten verursachen würden, dürfte dieser Beschluss zum Wiedereinstieg nun gefasst sein. Ein interner Projektplan sehe vor, dass bis Ende dieses Jahres der erste Motor betriebsbereit sein soll. Die ersten Tests solle es von März 2011 an mit fertigen Autos geben.

DTM will wachsen

BMW wirkt seit Monaten an der Erarbeitung des neuen Reglements mit, das von 2012 an zum Einsatz kommen soll. Neben einer Halbierung der Kosten für die beteiligten Hersteller sollen die neuen technischen Regeln Neueinsteigern Chancengleichheit mit den seit Jahren alleine in der Rennserie vertretenen Marken Audi und Mercedes garantieren.

BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen hat Anfang Juli erstmals an einer Vorstands- und Beiratssitzung der DTM-Dachorganisation ITR mit den Sportchefs Norbert Haug (Mercedes) und Wolfgang Ullrich (Audi) teilgenommen. Theissen hat zudem bestätigt, dass man sich schon gezielt auf den DTM-Start 2012 vorbereite. "Wir kümmern uns jetzt schon um Dinge, die einen entsprechend großen Vorlauf benötigen", sagte der 57-Jährige. Ein Testrennen in der DTM 2011 schloss Theissen allerdings aus. Es gäbe genügend Möglichkeiten, ein intensives Testprogramm auch ohne Renneinsatz durchzuführen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal