Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Rallye: Räikkönen erwägt nach Tod des Vaters Karriereende

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rallye-WM - Kimi Räikkönen  

Hört Räikkönen nach Tod des Vaters auf?

01.01.2011, 14:57 Uhr | sid, sid

Rallye: Räikkönen erwägt nach Tod des Vaters Karriereende. Ein nachdenklicher Kimi Räikkönen. (Foto: imago)

Ein nachdenklicher Kimi Räikkönen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen steht womöglich vor dem Ende seiner Karriere. Grund ist der überraschende Tod seines Vaters. Matti Räikkönen war zwei Tage vor Weihnachten 56-jährig gestorben. Er hatte das Talent seines Sohnes schon früh gefördert und war ihm ständiger Begleiter. "Derzeit liegt alles auf Eis", sagte Raikkönens Co-Pilot Kaj Lindström der finnischen Tageszeitung "Iltalehti" über die Pläne seines Mitstreiters.

Raikkönen war vor der vergangenen Saison aus der Formel 1 in die Rallye-WM gewechselt. Über seine Zukunft hatte es schon zuvor Spekulationen gegeben. Zwar hatte der 31-Jährige kürzlich betont, gerne in der Rallye-WM bleiben zu wollen. Für welches Team er 2011 fahren könnte, ist aber nicht klar. Sein Sponsor Red Bull zögert noch, den Vertrag mit dem 31-Jährigen zu verlängern.

Anzeige

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
USA 
Nicht zu fassen, wer hier aus dem fahrendem Kleinbus fällt

Es sind dramatische Aufnahmen, gefilmt von einer Dashcam der Polizei. Video

UMFRAGE
Die Stallorder ist in der Formel 1 wieder erlaubt. Finden Sie das richtig?


Anzeige
shopping-portal