Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport > Rallye Dakar >

Rallye Dakar: Aus für Hummer-Pilot Robby Gordon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pleiten, Pech und Pannen: Aus für Robby Gordon

10.01.2011, 11:47 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Rallye Dakar: Aus für Hummer-Pilot Robby Gordon. Es sollte einfach nicht sein in diesem Jahr bei der Dakar: Robby Gordon (Foto: Reuters)

Es sollte einfach nicht sein in diesem Jahr bei der Dakar: Robby Gordon (Foto: Reuters)

Robby Gordon wollte die Rallye Dakar 2011 mit seinem monströsen Hummer wieder aufmischen und sportliche Glanzpunkte setzen. Doch nun ist das Wüstenspektakel für den "verrückten" Amerikaner schon beendet. Der Publikumsliebling erlebte auf der Überführungsfahrt der 4. Etappe ein Drama. Ein Radlager am Hummer machte schlapp und konnte nicht mehr rechtzeitig repariert werden.

Der Amerikaner musste am Straßenrand parken und das defekte Teil ausbauen. Nach mühevoller Arbeit wäre Gordon fast in Tränen ausgebrochen, denn Teamkollege Eliseo Salazar übersah den gestrandeten Wagen des Markenkollegen und fuhr einfach weiter. "Ich kann nicht verstehen, wie man unser orangefarbenes Auto am Straßenrand übersehen kann, vielleicht haben sie geträumt. Sie hatten das Ersatzteil an Bord, das ich brauche", klagte Gordon.

Anzeige

Auch der Service-Truck kann nicht helfen

Doch damit nicht genug. Auch ein Service-Truck hatte ein identisches Teil auf Lager und hätte Gordon noch helfen können. Doch der Truck fuhr weit hinten und kam zu spät. Gordon schaffte es nicht mehr pünktlich zum Start der Wertungsprüfung, was gleichzeitig das Aus bei der Dakar bedeutete. "Für uns ist dieses Rennen gelaufen", schüttelte der 42-Jährige entnervt mit dem Kopf.

Gordon: An drei Tagen alles verloren

Für den Hummer-Piloten war es seit dem Start der Rallye Dakar nie rund gelaufen. Pleiten, Pech und Pannen, aber auch eigene Fehler warfen ihn schon früh aussichtslos zurück. Gordon: "Ich kann nicht verstehen, wie man sich elf Monate lang vorbereiten und dann an drei Tagen alles verlieren kann.“

Sport 
Ritt durch die Atacama

Die Kontrahenten jagen sich auf der sechsten Etappe. Portugal hat einen Grund zu feiern. zum Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal