Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport > Rallye Dakar >

Rallye Dakar: Gerettete Bergleute besuchen VW-Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bergleute besuchen VW-Team: "Ganz schön eng"

13.01.2011, 11:23 Uhr | sid, sid

Rallye Dakar: Gerettete Bergleute besuchen VW-Team. Bergmann Luis Ursua hatte Al-Attiyah sicher einiges zu erzählen (Foto: AP)

Bergmann Luis Ursua hatte Al-Attiyah sicher einiges zu erzählen (Foto: AP)

Das VW-Team hat im Biwak der Rallye Dakar im chilenischen Copiapo weltberühmten Besuch bekommen. 13 der 33 geretteten Bergleute, die im vergangenen Jahr in der rund 40 Kilometer von der Stadt entfernten Mine in 700 Meter Tiefe monatelang verschüttet waren, konnten hinter die Kulissen des Rennstalls schauen.

VW-Motorsportdirektor Kris Nissen spendierte einen Satz Team-Kappen, auch X-raid-Teamchef Sven Quandt schüttelte ein paar Hände. Anschließend ließen sich die Minenarbeiter mit Nasser Al-Attiyah vor dessen Race Touareg fotografieren. Der Dakar-Spitzenreiter hatte sich zuvor schon einmal im Selbstversuch in die Rettungskapsel gezwängt. "Ganz schön eng", lautete sein Kommentar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal