Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Stefan Bradl verpasst knapp die Pole Position auf dem Sachsenring

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorrad-WM - GP von Deutschland  

Bradl startet als Verfolger in den Heim-Grand-Prix

16.07.2011, 17:43 Uhr | sid

Stefan Bradl verpasst knapp die Pole Position auf dem Sachsenring. Stefan Bradl auf dem heimischen Sachsenring. (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Stefan Bradl auf dem heimischen Sachsenring. (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Denkbar knapp hat Stefan Bradl bei seinem Heimrennen auf dem Sachsenring die Pole Position verpasst. Der in der Motorrad-WM in der Moto2-Klasse führende Bayer geht mit seiner Kalex vom zweiten Startplatz aus ins Rennen - mit hervorragenden Perspektiven für den Großen Preis von Deutschland. "Es war mein Ziel, in der ersten Reihe zu stehen. Aber es wird ein langes und hartes Rennen", prophezeite Bradl.

Schneller als der 21-Jährige war in Marc Marquez sein härtester Konkurrent im Rennen um den WM-Titel. Der Spanier unterstrich nach den Siegen in den beiden letzten Rennen auch am Sachsenring seine derzeitige Klasse eindrucksvoll.

Seit 1971 kein deutscher Sieg mehr auf dem Sachsenring

Bradl hatte beim Kampf gegen die Uhr wie am Vortag mit Problemen zu kämpfen. "Wenn ich gepusht habe, hat mir das Vorderrad nicht gehorcht", sagte der Hoffnungsträger, der im Klassement vor dem neunten WM-Lauf komfortable 52 Punkte vor Marquez liegt. Bradl kann beim Deutschland-GP einen weiteren Schritt Richtung Titel machen, außerdem winkt der erste deutsche Sieg in einem WM-Lauf auf dem Sachsenring seit 40 Jahren.

Neukirchner nutzt den Heimvorteil aus

Mehr als zufriedenstellend verlief das Qualifying für MZ-Pilot Max Neukirchner. Der 28-Jährige, der keine 15 Kilometer vom Traditionskurs bei Hohenstein-Ernstthal entfernt wohnt, belegte den elften Platz und holte das beste Qualifying-Ergebnis der laufenden Saison.

Cortese legt sich hin

Alles andere als glücklich waren dagegen die 125er-Piloten. Jonas Folger belegte als bester deutscher Fahrer den neunten Platz. Sein Aprilia-Markenkollege Sandro Cortese stürzte kurz vor dem Ende des Qualifyings und musste sich mit dem enttäuschenden 15. Rang zufriedengeben. Der dritte deutsche Fixstarter Marcel Schrötter (Mahindra) wurde 13.

Das Bike muss stimmen

"Die Zeiten sind eng beieinander, ich hatte mir aber mehr vorgestellt", sagte Folger: "Wir brauchen morgen ein gutes Bike, um Chancen auf die Top Fünf zu haben." Zum Spanier Maverick Vinales, der sich die Pole vor seinem Landsmann und WM-Spitzenreiter Nicolas Terol (beide Aprilia) sicherte, fehlten Folger allerdings mehr als neun Zehntel. Cortese trauerte der vergebenen Gelegenheit hinterher. "Ich wollte in den letzten zwei Minuten nochmal pushen und hab's ein wenig übertrieben", erklärte der 21-Jährige: "Motorradfahren ist derzeit mehr Arbeit als Freude." Für das Rennen lautet die Devise Angriff. "Wir haben nichts zu verlieren", so Cortese.

Stoners dritte Pole auf dem Sachsenring

In der Moto-GP holte WM-Spitzenreiter Casey Stoner zum dritten Mal in seiner Karriere die Pole Position auf dem Sachsenring. Der Australier setzte sich im Qualifying vor seinem Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa aus Spanien und dessen Landsmann und Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha) durch.

Rossi ist schon wieder aus dem Rennen um den Sieg

Während es für Stoner und Honda ausgezeichnet lief, fuhr Superstar Valentino Rossi auch auf dem Sachsenring hinterher. Mit seiner Ducati belegte der neunmalige Weltmeister aus Italien den 16. Platz und wird auch beim neunten Saisonrennen nichts mit den Podiumsplätzen zu tun haben. Der 32-Jährige hatte im Qualifying 1,6 Sekunden Rückstand zur Spitze.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal