Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Motorrad-WM: Bradl und Cortese jubeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bradl wieder auf Titelkurs, Cortese triumphiert

16.10.2011, 08:38 Uhr | dpa

Motorrad-WM: Bradl und Cortese jubeln. Stefan Bradl rast auf Phillip Island auf den zweiten Platz.  (Quelle: Reuters)

Stefan Bradl rast auf Phillip Island auf den zweiten Platz. (Quelle: Reuters)

Zweiter Sieg für Sandro Cortese, erneute WM-Führung für Stefan Bradl und zweiter Titel für den Local Hero: Erst hat das deutsche Duo die Herzen von Australiens Motorrad-Fans höherschlagen lassen, dann waren die Aussies beim erneuten Titelgewinn von Geburtstagskind Casey Stoner aus dem Häuschen. An seinem 26. Geburtstag gewann der Australier seinen Heim-Grand-Prix auf Phillip Island und sicherte sich zum zweiten Mal nach 2007 die Weltmeister-Trophäe in der Königsklasse MotoGP. "Das alles an einem Tag ist einfach einmalig", jubelte Stoner.

Zuvor hatten bereits die deutschen Zweirad-Asse Grund zum Jubeln. In der Klasse bis 125 Kubikzentimeter gewann Cortese das Rennen, das wegen Regens zwei Runden vor Schluss abgebrochen wurde. Für den Aprilia-Piloten war es der zweite Erfolg in dieser Saison. "Ich bin mega glücklich", sagte er.

Folger zum Zuschauen verdammt

Seinen Premieren-Sieg hatte Cortese im August in Brünn gefeiert. Vor den abschließenden beiden Rennen in Sepang und Valencia liegt er auf Rang drei der WM-Wertung. Mit um den Sieg fahren wollte auch Jonas Folger nach Platz drei in der Qualifikation. Doch wegen eines Motorschadens im Aufwärmtraining konnte der Teenager aus Bayern zum Rennen gar nicht erst antreten. "Ich bin enttäuscht und traurig, dass ich nicht fahren kann", sagte Folger geknickt.

Berührung in der letzten Runde

Wieder auf Titelkurs ist Stefan Bradl in der Klasse Moto2. Nur wegen eines Fahrfehlers in der letzten Runde, als er mit Sieger Alex de Angelis aus San Marino in Berührung kam, verpasste er seinen fünften Saisonsieg. Doch als Zweiter verdrängte er Marc Marquez wieder von der Spitze im Gesamtklassement. Der Spanier belegte den dritten Platz, nachdem er wegen eines Trainingsunfalls mit der Zeitstrafe von einer Minute belegt wurde und nur vom letzten Startplatz aus ins Rennen gegangen war.

Bradl: "Habe Glück gehabt"

"Ich wollte natürlich gewinnen. Ich habe es probiert. Es ist gut, mal wieder auf dem Podium zu stehen", sagte Bradl und gab angesichts der Berührung mit de Angelis zu: "Ich muss aber auch sagen, dass ich Glück gehabt habe, dass ich ins Ziel gekommen bin." Vor den letzten beiden Grand-Prix-Stationen trennen den Bayern gerade einmal drei Punkte von Verfolger Marquez. "Es ist immer noch alles dicht beisammen. In Malaysia sind wir hoffentlich wieder vorn dabei", erklärte er.

Das Rennen hatte Bradl mit Schmerzmitteln absolviert, nachdem er am Freitag im Training gestürzt war und zahlreiche Blessuren davongetragen hatte. "Ich war nicht 100 Prozent fit", gab er zu.

Ärzte retten bei Lorenzo Nerven und Sehnen

Schlimmer erwischt hat es derweil Jorge Lorenzo. Der entthronte MotoGP-Weltmeister aus Spanien konnte wegen eines Sturzes im Aufwärmtraining nicht antreten. Dabei soll er einen Teil seines Ringfingers der linken Hand verloren haben. Die Ärzte konnten bei der Operation die Nerven und Sehnen des verletzten vierten Fingers retten, wie die MotoGP mitteilte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal