Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Motorrad-WM: Stefan Bradl kurz vor Aufstieg in die MotoGP

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bradls Traum von der MotoGP wird wohl wahr

10.11.2011, 14:43 Uhr | sid

Motorrad-WM: Stefan Bradl kurz vor Aufstieg in die MotoGP. Mehr Schräglage geht nicht: Bradl überzeugte auf der MotoGP-Honda (Quelle: imago)

Mehr Schräglage geht nicht: Bradl überzeugte auf der MotoGP-Honda (Quelle: imago)

Die Tür zur Königsklasse steht für Stefan Bradl plötzlich weit offen: Der frisch gebackene Weltmeister hat nach seinen starken Vorstellungen bei Tests in Valencia den Aufstieg in die MotoGP fast sicher. "Es gibt noch einige Dinge abzuklären. Absolut sicher ist es noch nicht, aber wir sind auf einem guten Weg", sagte der Moto2-Champion und fügte vielsagend an: "Ich denke, wir werden bald zusammenarbeiten." Honda-Sportdirektor Livio Suppo ergänzte: "Ich hoffe, es wird schnell eine Entscheidung geben."

Bradl hatte bei den Testfahrten auf einer MotoGP-Honda des LCR-Rennstalls voll überzeugt. "Ich möchte eigentlich nichts anderes mehr fahren", sagte er, nachdem er am ersten Testtag gerade mal eine knappe halbe Sekunde langsamer war als der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi auf seiner Ducati. "Diesen Tag werde ich wohl nicht so schnell vergessen, das ist echt ein großartiges Erlebnis. Es ist alles perfekt, da merkt man doch, dass dies die Königsklasse ist. Das ist hier eine tolle Sache, und ich hatte heute riesigen Spaß", hatte Bradl nach seinen ersten 62 MotoGP-Runden gesagt.

Vater Helmut beeindruckt

Auch Vater Helmut Bradl, Vizeweltmeister von 1991 und größter Förderer seines Sohnes, war begeistert. "Stefan stellt sich perfekt an und ist für den ersten Tag richtig schnell dabei, eine Zehntelsekunde schneller als Karel Abraham, der schon ein ganzes Jahr auf der MotoGP unterwegs ist. Allerdings habe ich von ihm auch nichts anderes erwartet, denn er ist halt so, und das beeindruckt mich."

Vereinbarung mit dem Kiefer-Team wohl hinfällig

Während der abgelaufenen Saison war der erhoffte Wechsel mit dem Kiefer-Team in die MotoGP für Bradl geplatzt. Der Weltmeister hatte sich bereits auf eine weitere Saison in der Moto2 eingestellt und die erfolgreiche Titelverteidigung anvisiert. Sein Team hatte dafür alle Kräfte auf Bradl gebündelt - und auch dessen Gehalt von zuletzt angeblich 210.000 Euro pro Jahr nahezu verdoppelt. "Das mussten wir machen, da Stefan natürlich auch für andere Teams interessant geworden ist', sagte Teamchef Stefan Kiefer der "Sport Bild". Jetzt ist die Vereinbarung wohl hinfällig.

PR-Marathon beginnt im ZDF-Sportstudio

Das Medien-Interesse an Bradl war schon riesengroß, bevor es bei den Verhandlungen über den Aufstieg ernst wurde. Am Samstag wird er Gast im ZDF-Sportstudio sein, zahlreiche weitere Fernsehsender stehen auf der Matte. Doch erst einmal machte er das, woran er am meisten Spaß hat: Gas geben. Der ursprünglich nur für einen Tag geplante Test beim Honda-Team wurde kurzfristig auf zwei Tage ausgedehnt, um Bradls Verbesserungspotenzial auszuloten.

Anstrengende Tage

So war er am Mittwoch erneut in Valencia mit der MotoGP-Honda des Spaniers Toni Elias unterwegs, das Motorrad war bis auf das Getriebe auf dem Stand der Weltmeister-Maschine des Australiers Casey Stoner. Bradl absolvierte 61 Runden und bestätigte die Leistung des Vortages, auch wenn der Rückstand zu Rossi mit acht Zehntelsekunden etwas größer war. "Zum Schluss war ich körperlich etwas fertig. Ich merke jetzt, dass die letzten Tage sehr anstrengend waren", erklärte Bradl.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal