Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Motorrad-WM: Sandro Cortese verliert WM-Führung, Stefan Bradl Achter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cortese verliert als Dritter die WM-Führung

18.06.2012, 10:06 Uhr | sid, dpa

Motorrad-WM: Sandro Cortese verliert WM-Führung, Stefan Bradl Achter. Sandro Cortese fuhr in Silverstone nur auf Platz drei. (Quelle: imago)

Sandro Cortese fuhr in Silverstone nur auf Platz drei. (Quelle: imago)

Im Vorjahr zwei deutsche Siege, diesmal ganz viele enttäuschte deutsche Gesichter: Motorrad-Pilot Sandro Cortese hat die Führung in der WM-Gesamtwertung verloren. Beim Grand Prix in Silverstone musste er sich in der Moto3 hinter den Spaniern Maverick Vinales (FTR) und Luis Salom (Kalex) trotz hartem Kampf mit dem dritten Platz begnügen. Der 22-Jährige liegt nach sechs Rennen mit 103 Punkten allerdings dicht hinter dem neuen Spitzenreiter Vinales (105). Stefan Bradl trotzte unterdessen den Schmerzen und erreichte immerhin eine Top-Ten-Platzierung.

"Ich bin ein bisschen enttäuscht", sagte Cortese mit gemischten Gefühlen. "In der ersten Hälfte bin ich fast überhaupt nicht hinterher gekommen. Aber ich denke, es gibt Schlimmeres. Es sind noch viele Rennen". Der KTM-Pilot erwischte einen schlechten Start und fiel um vier Ränge bis auf Platz acht zurück, doch der Schwabe kämpfte sich zurück. Erst kurz vor dem Ziel schlüpfte Salom an Cortese vorbei und sorgte dafür, dass die Führung im WM-Klassement verloren ging.

Beim vierten Start zum dritten Mal raus

Enttäuschend verlief der Tag für die übrigen deutschen Piloten. Jonas Folger (Ioda), der im vergangenen Jahr in Silverstone seinen einzigen Sieg in der von der Moto3 abgelösten 125er-Klasse gefeiert hatte, schied bei seinem vierten Saisonstart zum dritten Mal aus. Der 18-Jährige hatte zwei Rennen wegen einer Erkrankung verpasst. Toni Finsterbusch (Honda) kam auf den 19. Platz, Marcel Schrötter musste aufgrund technischer Probleme an seiner Mahindra aus der Boxengasse starten, wurde überrundet und belegte Rang 26.

Bradl: "Wir nehmen das Positive mit"

Stefan Bradl fuhr beim WM-Lauf in Silverstone nach einer ordentlichen Vorstellung auf den achten Platz. Damit hat der MotoGP-Neuling, der am Samstag im dritten freien Training gestürzt war und sich den linken Ringfinger lädiert hatte, in allen Rennen nach dem Aufstieg in die Königsklasse gepunktet. "Ich bin mit dem Rennen zufrieden. Der Sonntag war in Ordnung, der Samstag hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir nehmen das Positive mit", sagte Bradl.

Rossi kann nicht mithalten

Im "Home of Britsh Motorsport", wo der Moto2-Weltmeister im vergangenen Jahr auf dem Weg zum Titel einen seiner vier Saisonsiege geholt hatte, zog der vom neunten Rang gestartete Bradl schnell an Valentino Rossi vorbei. Und der neunmalige Weltmeister aus Italien konnte mit seiner Ducati nicht mithalten. Zwischenzeitlich fuhr Bradl bis auf den siebten Platz nach vorn, musste aber den angeschlagenen Lokalmatadoren Cal Crutchlow vorbei lassen. Der Sieg ging an Jorge Lorenzo, der Spanier baute seine Führung in der WM-Gesamtwertung aus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal