Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Bradl geht in Brünn von Platz sieben ins Rennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cortese verpasst Pole in Brünn - Bradl von Platz 7

25.08.2012, 15:47 Uhr | dpa

Bradl geht in Brünn von Platz sieben ins Rennen. Mehr als Startplatz sieben war für Stefan Bradl nicht drin.

Mehr als Startplatz sieben war für Stefan Bradl nicht drin. (Quelle: dpa)

Brünn (dpa) - Motorrad-Pilot Sandro Cortese hat beim Qualifying zum Großen Preis von Tschechien seine sechste Pole Position der Saison um eine Winzigkeit verpasst. Dem WM-Spitzenreiter fehlten am Samstag auf dem Automotodrom Brünn nur 0,033 Sekunden zur Bestzeit.

Der Berkheimer lag in der letzten Runde bis kurz vor der Zielgeraden auf Pole-Kurs, hatte dann aber knapp das Nachsehen hinter seinem spanischen WM-Hauptkonkurrenten Maverick Vinales. "Ein bisschen ärgerlich ist es schon, wenn man so knappt verliert. Aber ich bin dennoch überglücklich, denn man kann nicht immer die Pole holen. Wichtig ist, dass ich morgen meine WM-Führung ausbaue", sagte der Italo-Schwabe.

Stefan Bradl startet in der MotoGP vom siebten Platz in das elfte Grand-Prix-Rennen. Der Moto2-Champion der vergangenen Saison hatte auf Pole-Mann Jorge Lorenzo (Spanien) einen Rückstand von 1,028 Sekunden. Zweiter wurde der Brite Cal Crutchlow vor Lorenzos Landsmann Dani Pedrosa. "Ich habe mich schwergetan. Wir haben ein bisschen mehr erwartet, sind aber beim Setup offensichtlich in die falsche Richtung gegangen. Jetzt werden wir versuchen, was an der Geometrie zu verändern", sagte Bradl. Weltmeister Casey Stoner muss am Fuß operiert werden und fehlt ebenso wie der an der Hand verletzte Amerikaner Nicky Hayden. Beide waren beim Grand Prix in Indianapolis schwer gestürzt.

Moto2-Pilot Max Neukirchner kann nach seinem Trainingssturz ebenfalls nicht starten. Er legte am Freitag einen Highsider hin und brach sich dabei den rechten Mittelhandknochen. An der linken Hand erlitt er zudem eine große Fleischwunde und am Rücken schwere Prellungen. "Wir wissen nicht, wie lange er ausfällt. Es kann bis zu drei Wochen dauern", sagte Teamchef Jochen Kiefer. Startplatz eins holte sich der Spanier Pal Espargaro vor dem Schweizer Tom Lüthi und Scott Redding aus England. Marcel Schrötter (Pflugdorf) belegte den 24. Platz.

In der Moto3 wurde Jonas Folger aus Schwindegg Zehnter, Toni Finsterbusch (Hohenossig) landete auf Position 22. Luca Grünwald (Waldkraiburg) startet vom 26. Rang.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal