Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Motorrad-WM 2012: Sandro Cortese feiert seinen dritten Saisonsieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cortese mit Sieg auf Titelkurs - Bradl enttäuscht

17.09.2012, 10:28 Uhr | dpa

Motorrad-WM 2012: Sandro Cortese feiert seinen dritten Saisonsieg. Sandro Cortese gewann das Rennen in Misano.

Sandro Cortese gewann das Rennen in Misano. (Quelle: dpa)

Misano (dpa) - Der erste Gratulant war der geschlagene WM-Konkurrent Maverick Vinales, dann wurde Sandro Cortese von seiner laut jubelnden Familie empfangen und geherzt.

Der Italo-Schwabe kam beim Grand-Prix von San Marino im italienischen Misano mit seinem dritten Saisonsieg in der Moto3-Klasse dem Titel einen erheblichen Schritt näher. 46 Punkte trennen Cortese vor den ausstehenden fünf Rennen in der Motorrad-WM nun schon von seinem Rivalen Vinales. Sogar der stets kühl wirkende Teamchef Aki Ajo ließ sich zu einer Umarmung und einem "great job" hinreißen.

Traurig war dagegen Stefan Bradl. Der Zahlinger hatte in der Königsklasse MotoGP seinen ersten Podestplatz lange Zeit fest im Blick, musste in den letzten acht Runden aber die Konkurrenz ziehen lassen und wurde in seinem 100. Grand Prix Sechster. Der Spanier Jorge Lorenzo kam auf Yamaha zum Sieg und steht vor dem Gewinn seines zweiten WM-Titels. Für überschwänglichen Jubel sorgte Valentino Rossi. Der neunmalige Weltmeister landete auf seiner Ducati auf Rang zwei.

Auch Cortese konnte sein Glück kaum fassen. Seine Freundin Anna scheint das WM-entscheidende Maskottchen für ihn zu sein. Beim Sachsenring-Grand-Prix im Juli war sie erstmals mit dabei und konnte den Heimsieg ihres Sandros feiern. In Misano war sie nach bestandener Krankenschwester-Prüfung erneut präsent und wieder siegte der Berkheimer. Diesmal in einer Art und Weise, die einen künftigen Champion auszeichnen. Von der Pole Position gestartet, kontrollierte der KTM-Pilot in jeder Phase das Rennen. Zwar machte er auch den einen oder anderen Fehler, hatte die Konkurrenz, vor allem Vinales, aber stets im Visier. Im Rennverlauf war er nie schlechter als Vierter, immer mit direktem Kontakt zum jeweils Führenden.

"Es war eines der besten, aber auch eines der schwersten Rennen der Saison. Die Möglichkeit, viele Punkte auf Maverick herausfahren zu können, hat großen Druck erzeugt", berichtete Cortese erleichtert nach der Zieldurchfahrt. In der letzten Runde setzte er die entscheidende Attacke und fuhr rund 30 Meter Vorsprung heraus. Dadurch hielt er sich aus den heftigen Positionskämpfen heraus, die Vinales schließlich zum Verhängnis wurden. Er wurde vom zweiten noch auf den fünften Rang durchgereicht. "Als die anderen um die Plätze zu kämpfen begannen, wollte ich nur noch weg. Ich bin 200 Prozent Risiko gegangen und habe das große Los gezogen", sagte Cortese glücklich, aber vor allem aber erleichtert, weil er dem großen Druck standgehalten hat.

Bradl wollte das Heimrennen seines LCR-Teams mit einem Podestplatz krönen, doch nachlassende Reifen verhinderten das. Von Beginn an jagte der Zahlinger gemeinsam mit Rossi den davonstürmenden Lorenzo. Nach zwei Drittel des Rennens kamen die Probleme. "Ich hatte das Gefühl, jede Unebenheit im Asphalt direkt zu spüren. Ich bin schon enttäuscht, denn so eine große Chance auf den ersten Podestplatz bekommt man nicht alle Tage", sagte Bradl, dem der Beifall der vielen Sponsoren bei seiner Rückkehr in die Box sichtlich unangenehm war. Statt des Team-Pokals für seinen 100. Grand Prix hätte er lieber eine offizielle Trophäe in Empfang genommen.

In der Moto2-Klasse gab es einmal mehr einen Sieg für WM-Spitzenreiter Marc Marquez. Der Spanier siegte zum siebten Mal in dieser Saison. Vor dem Start gab das Kiefer Racing Team die vorzeitige Trennung von Max Neukirchner bekannt. Der an beiden Händen verletzte Sachse kann frühestens in sechs Wochen wieder fahren. Dann ist die ohnehin sportlich unbefriedigende Saison jedoch gelaufen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal