Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

DTM: Spengler verkürzt nach Sieg in Oschersleben den Rückstand auf Paffett

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spengler kann weiter aus eigener Kraft DTM-Champion werden

16.09.2012, 16:14 Uhr | dpa, sid

DTM: Spengler verkürzt nach Sieg in Oschersleben den Rückstand auf Paffett. Bruno Spengler siegt beim DTM-Lauf in Oschersleben. (Quelle: dpa)

Bruno Spengler siegt beim DTM-Lauf in Oschersleben. (Quelle: dpa)

BMW-Pilot Bruno Spengler hat mit einem hauchdünnen Start-Ziel-Sieg im achten Saisonlauf das Titelrennen in der DTM offen gehalten. Der Kanadier gewann in Oschersleben vor Spitzenreiter Gary Paffett im Mercedes. Der 20-Jährige verbesserte sich damit in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz.

Der BMW-Fahrer hat zwei Rennen vor Saisonende mit 116 Punkten nur noch elf Zähler Rückstand auf seinen britischen Konkurrenten. Damit kann Spengler in den verbleibenden zwei Rennen den Titel noch aus eigener Kraft gewinnen. Dritter in Oschersleben wurde Mercedes-Pilot Jamie Green. Diesen Platz nimmt der Brite nun auch in der Gesamtwertung mit 108 Punkten ein.

BMW-Motorsportdirektor Marquardt: "Eine Wahnsinnsleistung"

"Das war ein geiler Sieg. Ich bin super zufrieden", sagte Spengler nach seinem dritten Saisonsieg. "Eine Wahnsinnsleistung", lobte BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt.

Für Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug war trotz des zweiten Platzes von Paffett nicht unzufrieden. Den letzten beiden Läufen in Valencia und auf dem Hockenheimring sieht er gelassen entgegen: "Das ist kein riesiges Polster, aber lieber elf Punkte plus als elf minus."

Tomczyk ohne Glück

Audi verspielte dagegen seine letzte Chance auf den Titel. Mike Rockenfeller wurde in Oschersleben nur Sechster und hat als bester Audi-Pilot in der Fahrerwertung nun schon 52 Zähler weniger als Paffett - drei Wochen nach dem Dreifach-Erfolg in den Dünen von Zandvoort eine bittere Enttäuschung für die Ingolstädter.

Zum vergessen war das Wochenende auch für Titelverteidiger Martin Tomczyk. Wegen einer Strafe aus dem vorherigen Rennen musste der BMW-Fahrer fünf Startplätze weiter hinten starten. Hinzu kam in der Qualifikation ein Aufhängungsbruch. Ein Kühlerproblem im Rennen beendete sein Rennen vorzeitig. Der frühere Formel-1-Pilot Ralf Schumacher verlor nach einer Kollision bereits in der ersten Kurve die Kontrolle über seinen Mercedes und fuhr in der Folge auf den 13. Platz.

Spengler mit guter Boxen-Strategie

Für Spengler lief es dagegen perfekt. Tags zuvor hatte er sich mit einer brillanten Runde die Pole Position gesichert, am Start verteidigte er Platz eins souverän. Dahinter hatte Paffett in den ersten Kurven Mühe, eine Attacke seines Markenkollegen Green abzuwehren. Danach aber setzten sich Spengler und Paffett ab.

Auch die Boxenstopps änderten an der Spitze nichts. Im Gegenteil: Spengler kam schon in der 13. Minute zum ersten Reifenwechsel und baute mit frischen Pneus seinen Vorsprung auf Paffett aus. Der DTM-Spitzenreiter blieb drei Runden länger auf der Strecke, auf den bereits abgefahrenen Reifen konnte er aber das Tempo seines Rivalen nicht mitgehen.

Kein Déjà-vu für Spengler

Erst nach dem zweiten Stopp wurde es für Spengler nochmal eng. Gedanken ans Vorjahr wurden wach, als er in Oschersleben lange geführt hatte und dann wegen einer Defekts durchgereicht worden war.

Auf den letzten Kilometern verkürzte Paffett den Rückstand Zehntel für Zehntel, am BMW-Kommandostand begann das große Zittern. Doch Paffetts Schlussspurt kam zu spät. 0,6 Sekunden nach Spengler überquerte er die Ziellinie.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal