Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Cortese Zweiter in Aragon vor Folger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Moto3-Pilot Cortese clever und konstant: 2. in Aragon

30.09.2012, 15:08 Uhr | dpa

Cortese Zweiter in Aragon vor Folger. Moto3-Pilot Sandro Cortese überzeugte mit Platz zwei in Aragon.

Moto3-Pilot Sandro Cortese überzeugte mit Platz zwei in Aragon. (Quelle: dpa)

Alcañiz (dpa) - Der Schampus auf dem Siegerpodest schmeckte Sandro Cortese deutlich besser als der Tee, den er wegen seiner hartnäckigen Erkältung zuvor literweise getrunken hatte.

Sein zweiter Platz im Rennen der Moto3-Klasse beim Motorrad-Grand-Prix von Aragon in Alcañiz brachte den Berkheimer dem WM-Titel wieder ein Stück näher. Der KTM-Pilot hat nun bereits 51 Punkte, also mehr als zwei Rennsiege, Vorsprung.

"Ich fühle mich nicht wohl. Ich friere, habe Schnupfen und trinke nur Tee", hatte Cortese gesagt und die Erwartungen heruntergeschraubt. Doch sein Gemüt hellte sich noch vor dem Start auf. Sein ärgster WM-Rivale Maverick Vinales bekam seine Honda zur Einführungsrunde nicht in Gang, trat wutentbrannt gegen sein Gefährt und verkroch sich danach in seiner Box. Damit war der Weg frei für viele Punkte zusätzlich.

Bei extrem niedrigen Temperaturen wurde von Mensch und Motorrad sehr viel verlangt. Cortese zeigte Kämpferqualitäten, hielt sich stets unter den Top Fünf auf und kämpfte schließlich um den Sieg, den sich schließlich der Spanier Luis Salom holte. Nach seinem zweiten Saisonsieg ist er mit 51 Punkten Rückstand nun WM-Zweiter.

"Ich bin nicht ganz zufrieden, wollte gewinnen. Aber durch die Krankheit hat mir in den letzten zwei Runden die Kraft für eine Attacke gefehlt", sagte Cortese, der nun in Übersee seinen WM-Titel perfekt machen will. "51 Punkte auf Salom und 66 auf Vinales sind sehr komfortabel. Ich hoffe, dass ich es nach Hause fahren kann", meinte der 22 Jahre alte Italo-Schwabe, der im 13. Saisonrennen zum zwölften Mal auf das Podest steigen konnte.

Neben ihm freute sich auch Jonas Folger. Der Schwindegger hatte erstmals in seiner Laufbahn und als bislang jüngster Deutscher in der WM-Geschichte die Pole Position geholt. Nach einem nervenzehrenden Rennen, in dem er sich zwischenzeitlich sogar auf Position elf wiederfand, belegte er Rang drei. "Das war extrem schwierig. Ich musste bei den Ausbremsmanövern hohes Risiko gehen, es hat sich aber gelohnt. Es war mein bislang härtestes Rennen", meinte der Bayer.

Damit hatte auch Stefan Bradl in der MotoGP-Klasse geliebäugelt, schließlich startete er von Rang fünf. Zudem hatte er bei ähnlichen äußeren Bedingungen zwei Tage auf dieser Strecke getestet. In der sechsten Runde lag Bradl auf Platz drei, rutschte dann aber wegen eines zu späten Bremsmanövers weg und stürzte. Seine Honda bekam er nicht wieder in Gang. "Es war klar mein Fehler, ich habe einen Bock geschossen", gestand der Schwabe, der sich in den ersten Runden sehr wohlgefühlt hatte. "Aber dann war ich wohl zu ungeduldig, zumal der Vorderreifen in Rechtskurven nie richtig warm geworden ist", erzählte der 22-Jährige. Das Rennen gewann Daniel Pedrosa aus Spanien vor dem WM-Führenden Jorge Lorenzo.

Ähnlich überlegen wie Cortese fährt auch der Spanier Marc Marquez in der Moto2-Klasse dem WM-Gewinn entgegen. Er wurde hinter seinem Landsmann Pol Espargaro Zweiter und hat vor ihm einen Vorsprung von 48 Punkten. Marcel Schrötter aus Pflugdorf kam als 20. ins Ziel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal